Schloss Ambras

Schloss in Innsbruck

Schloss Ambras Walter Schmunk


Alternativname(n)
Amras

Lage
Land:Österreich
Bundesland:Tirol
Bezirk:Innsbruck
Ort:6020 Innsbruck
Adresse:Schlossstraße 20
Lage:am Südabhang des Paschberges ca. 2.000 m sö Innsbruck
Geographische Lage:47.25614°,   11.434987°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Mehrere Gebäudekomplexe, viergeschossiges Hochschloss, sechseckiger Glockenturm, langgestreckter, zweigeschossiger „Spanischer Saal“, Unterschloss

Park

Großer, umfriedeter Park von 20 ha


Herkunft des Namens

In den Urkunden des 11. und 12.Jh. wird die Burg Imeras, Ombras oder Umbras genannt.


Kapelle

Patrozinium:St. Nikolaus
Die Kapelle wurde 1233 geweiht und 1863–1867 durch August Wörndle im neugotischen Stil umgestaltet.

Historische Ansichten
Kupferstich von Matthäus Merian, Mitte 17.Jh.Stahlstich um 1850

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Andechs-Meranienals Erbauer
Herren von Ambras
Grafen von Tirol1248
Erzherzog Ferdinand II.
Habsburgbis 1919
Bundesrepublik Österreich

Historie
10.Jh? für die Grafen von Andechs-Meranien errichtet
1078 („Otto de Umeraz“)
1133Zerstörung der Burg durch den Welfenherzog Heinrich der Stolze
nach 1288Errichtung eines Neubaus
15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1564–1567Bau des Renaissanceschlosses für Erzherzog Ferdinand II. und seine Gemahlin Philippine Welser
1569–1571Errichtung des „Spanischen Saals“
um 1572–1580Bau des Unterschlosses
1589Errichtung der „Heldenrüstkammer“
1855–1858Durchführung neugotischer Zubauten
1881Abbruch der „Heldenrüstkammer“ und des Ballhauses
20. Jh.Rückbau der neugotischen Zubauten

Ansichten
 Walter Schmunk Martin Göhring

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

Quellen und Literatur
  Bahnmüller, Wilfried [2004]:  Burgen und Schlösser in Tirol, Südtirol und Vorarlberg, St. Pölten 2004
  Braun, Gerd, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) [1995]:  Schloss Ambras in Tirol, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 1995/II, S. 99ff, Braubach/Rhein 1995
  Graf Trapp, Dr. Oswald [1991]:  Mittleres Inntal. Tiroler Burgenbuch 6, Bozen 1991
  Ilg, Dr. Albert [1903]:  Das k.k Schloss Ambras in Tirol, 3. Aufl., (o.O.) 1903
  Krahe, Friedrich Wilhelm [1994]:  Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon, Frankfurt/Main 1994
  Krämer, Helmut / Prock,  Anton [2009]:  Die schönsten Tiroler Burgen & Schlösser, Innsbruck 2009
  Scheicher, Elisabeth [1997]:  Der Spanische Saal von Schloss Ambras, in: ARX 1-1997, S. 3ff, Bozen 1997


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt