teilweise erhaltene Burg Hohenbregenz

Pfannenberg, Bregenz, Gebhardsberg


Lage

Land:Österreich
Bundesland:Vorarlberg
Bezirk:Bregenz
Ort6900 Bregenz
Lage:sö von Bregenz auf einem Felsvorsprung des Gebhardsbergs
Geographische Lage:47.490232°,   9.747325°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Höhenburg in Spornlage mit Ringmauer, Rondelle, Renaissancetorbau mit zwei halbrund vorspringenden Türmen, Wallfahrtskirche

Erhalten

Umfassungsmauern


Kapelle

Der ehemalige Palas wurde Anfang 18.Jh. zur St. Gebhards-Wallfahrtskirche umgebaut. 1723 Weihe der Kirche.


Maße

Burgareal ca. 3.000 qm

Historische Ansichten


Hohenbregenz im Jahre 1647


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Montfort-Bregenzals Erbauer
Erzherzog Ferdinand von Österreich1523 Kauf

Historie

um 1100 für die Grafen von Montfort-Bregenz errichtet
1338erwähnt
14./16. Jh.Erweiterung der Anlage
1407/08belagert
1604–1614Ausbau zur frühneuzeitlichen Festung
1604/06Errichtung des Renaissance-Torbaus
1608–1614Errichtung der bergseitigen Bastei
März 1647im Dreißigjährigen Krieg auf Befehl des schwedischen Feldmarschalls Karl Gustav Wrangel gesprengt
18. Jh.Umbau des Palas zur St. Gebhards-Wallfahrtskirche
1895/96großzügig restauriert
1997–2006Restaurierung der NW-Ringmauer


Quellen und Literatur

  Niederstätter, Alois [2017]:  Die Vorarlberger Burgen, 1. Aufl., Innsbruck 2017
  Schicht, Patrick [2011]:  Buckelquader in Österreich - Mittelalterliches Mauerwerk als Bedeutungsträger, 1. Aufl., Petersberg 2011
  Schmitt, Günter [2011]:  Ritter, Grafen, Kirchenfürsten, 1. Aufl., Biberach 2011


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern