alle Bilder © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisOberallgäu
Ort87527 Sonthofen-Altstädten
Lage:ca. 500 m wnw der Hinanger Kirche auf der südöstlichsten Erhebung der bewaldeten Höhe zwischen Altstädten und Hinang
Koordinaten:47.475703°, 10.285693°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

Ehemalige Höhenburg auf vorgelagerter Kuppe der bewaldeten Höhen nordwestlich von Hinang. Vom Rest der angrenzenden Höhe durch einen Halsgraben auf der Westseite des Burghügels abgetrennt. Eine Geländestufe rund um zumindest Teile des Burghügels deutet auf einen möglichen früheren Ringwall oder Zwinger hin. Auf der Kuppe des Burghügels sind nur noch geringe Mauerreste, leichte Wälle und Vertiefungen von der früheren Bebauung übrig. Das Areal ist stark von jungem Wildwuchs bedeckt.

Die Anfänge der Burg sind unklar. Reichsgut, gleichzeitig Vogtei auch über Sonthofen.
Frei zugänglich, jedoch von Jungholz überwuchert, nächster Wanderparkplatz "Malerwinkel" ca. 700m nordnordöstlich, an der Kreisstraße von Altstädten nach deren Anstieg Richtung Hinang. Alternativ von der Hinanger Kirche zu Fuß nach Westen.

Erhalten: Burghügel, Graben, Außenwall, Gedenkstein


Reliefansicht im BayernAtlas



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von HinangErbauer
Herren von Rettenbergum 1300
Herren von Schellenberg1335 als Lehen des Hochstifts Augsburg
Herren von Laubenberg1452 Burgstall als Lehen des Hochtifts Augsburg

Historie

1166 (als Sitz der örtlichen Herren von Hinang)
um 1424verfallen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Burgegg87538Fischen-Au-Burgegg.OAverschwundene Burg1.91
Untermühlegg 
Mühlegg
Schlossbichl
87538Bolsterlang-UntermühleggOAverschwundene Burg2.65
Schöllanger Burg87561Oberstdorf-SchöllangOABefestigungsrest2.68
Obermühlegg 
Gundelsberg
Ober-Mühlegg
Schlossköpfle
Schlossbühl
87538BolsterlangOAverschwundene Burg2.95
Reichenbach87561Oberstdorf-ReichenbachOAverschwundene Burg3.65
Kierwang87538Bolsterlang-KierwangOAverschwundene Burg3.93
Sonthofen87527SonthofenOAverschwundenes Schloss3.95
Liebenstein87541Bad Hindelang-LiebensteinOAverschwundene Burg4.42
Fluhenstein87527SonthofenOARuine4.81
Entschenburg 
Walten
87527Sonthofen-WaltenOAWallburg4.92
Burgschrofen 
Obermaiselstein
87538ObermaiselsteinOAverschwundene Burg4.97
Bürgle87541Bad Hindelang-ReckenbergOAverschwundene Burg5.03
Berghofen87527Sonthofen-BerghofenOAverschwundene Burg5.08
Burgschrofen87541Bad HindelangOAangebliche/vermutete
Wallburg
5.46
Bihlerdorf-Oberzollbrücke 
Gunzesried
87544Blaichach-GunzesriedOAverschwundene Burg5.72
Winkelberg 
Winkel
Winkelburg
87527Sonthofen-WinkelOAverschwundene Burg6.12
Bihlerdorf87544Blaichach-Gunzesried-BihlerdorfOAWallburg6.23
Burgberg87545Burgberg im AllgäuOARuine6.36
Burgberg87545Burgberg im AllgäuOAverschwundene Burg6.49
Burgbichl 
Burgbühl
87561Oberstdorf-JauchenOAverschwundene Burg6.67
Hindelang 
Fürstbischöfliches Schloss
87541Bad HindelangOASchloss7.30
Ettensberg 
Blaichach
87544Blaichach-EttensbergOARuine7.62
Plattenbichl87561OberstdorfOAWallburg7.63
Häuser87545Burgberg im Allgäu-HäuserOAverschwundene Burg8.54
Schanze an der Jochstraße87541Bad Hindelang-OberjochOABefestigungsrest8.96
Rauhenzell87509Immenstadt im Allgäu-RauhenzellOASchloss9.64

Quellen und Literatur

  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994