alle Bilder © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisOberallgäu
Ort87561 Oberstdorf-Reichenbach
Adresse:Reichenbach 41
Lage:nö Kapelle Reichenbach bei Oberstdorf
Koordinaten:47.443740°, 10.296923°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

Oberstes Anwesen auf der Nordseite des Baches, nordöstlicher Rand des Dorfes. Burgstall auf leichter Kuppe im nach Osten ansteigenden Berghang mit angesteilten Hängen nach Westen und Süden. Sehr schwache Reste eines verschliffenen Grabens bergseitig (Osten) und nach Norden. Die ehemalige Burg hatte der Überlieferung nach eine Kapelle, die zum Burgstall südwestlich benachbart liegende heutige Kapelle von Reichenbach dürfte der Nachfolger sein.

Der Burgstall liegt heute innerhalb eines privaten Wohngrundstücks (von außen einsehbar) und ist mit dessen Gebäuden (Wohnhaus, Anbau) teilweise überbaut. Direkt vor dem Zaun der Gedenkstein von 1934 für den Burgstall.
Die Herren von Reichenbach waren ein örtliches Herrengeschlecht, vermutlich erste Herren der Burg, später (vermutlich im frühen 14. Jh.) nach Kempten übergesiedelt.

Erhalten: Burghügel, Grabenrest, Gedenkstein



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von ReichenbachErbauer
Herren von Rettenberg
Herren von Heimenhofenab 1351 durch Kauf, mit Sitz auf der Burg von Burgberg
Hochstift Augsburgab Mitte 15. Jahrhundert hat das Hochstift sämtliche Besitzungen in Reichenbach aufgekauft, bb die Burg zu dieser Zeit noch bestand, ist unbekannt

Historie

1150 (Herren von Reichenbach)

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Schöllanger Burg87561Oberstdorf-SchöllangOABefestigungsrest1.34
Burgegg87538Fischen-Au-Burgegg.OAverschwundene Burg1.93
Hinang 
Hugnang
87527Sonthofen-AltstädtenOAverschwundene Burg3.65
Burgbichl 
Burgbühl
87561Oberstdorf-JauchenOAverschwundene Burg3.74
Obermühlegg 
Gundelsberg
Ober-Mühlegg
Schlossköpfle
Schlossbühl
87538BolsterlangOAverschwundene Burg4.12
Plattenbichl87561OberstdorfOAWallburg4.14
Untermühlegg 
Mühlegg
Schlossbichl
87538Bolsterlang-UntermühleggOAverschwundene Burg4.75
Burgschrofen 
Obermaiselstein
87538ObermaiselsteinOAverschwundene Burg4.82
Kierwang87538Bolsterlang-KierwangOAverschwundene Burg5.91
Burgschrofen87541Bad HindelangOAangebliche/vermutete
Wallburg
6.73
Liebenstein87541Bad Hindelang-LiebensteinOAverschwundene Burg6.98
Oberstdorf 
Schlosswies
87561OberstdorfOAverschwundene Burg7.18
Bürgle87541Bad Hindelang-ReckenbergOAverschwundene Burg7.42
Sonthofen87527SonthofenOAverschwundenes Schloss7.59
Fluhenstein87527SonthofenOARuine8.22
Entschenburg 
Walten
87527Sonthofen-WaltenOAWallburg8.23
Berghofen87527Sonthofen-BerghofenOAverschwundene Burg8.43
Hindelang 
Fürstbischöfliches Schloss
87541Bad HindelangOASchloss8.95
Bihlerdorf-Oberzollbrücke 
Gunzesried
87544Blaichach-GunzesriedOAverschwundene Burg9.35
Winkelberg 
Winkel
Winkelburg
87527Sonthofen-WinkelOAverschwundene Burg9.56
Bihlerdorf87544Blaichach-Gunzesried-BihlerdorfOAWallburg9.84
Burgberg87545Burgberg im AllgäuOARuine9.92
Burgberg87545Burgberg im AllgäuOAverschwundene Burg9.98

Quellen und Literatur

  • Habel,  Heinrich /  Himen (Bearb.),   Helga: Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band VII. Schwaben, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.),  München 1985