Derneck

Degeneck

teilweise erhaltene Burg Derneck


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
LandkreisReutlingen
Ort72534 Hayingen-Münzdorf
Adresse:Schlosshalde 1
Lage:Spornkuppe über dem Steilabfall zum Lautertal
Geographische Lage:48.309402°,   9.496683°

Beschreibung

Kleine Anlage, mächtige Schildmauer mit innerem turmartigem Anbau aus spätgotischer Zeit, im Hof „Jägerhaus“ mit Fachwerkobergeschoss


Herkunft des Namens

Bis zum 16.Jh. hieß die Burg „Degeneck".


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Degenhart I. von Degeneckals Erbauer
Grafen von Helfenstein
von Fürstenberg
Königreich Württemberg
Land Baden–Württemberg

Historie

um 1350 für Degenhart I. von Degeneck errichtet
1351 (Degenhart von Gundelfingen)
14./15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
19. Jh.Einrichtung einer Försterstelle
nach 1967Einrichtung eines Wanderheims


Ansichten


Bild 5: © Harald Fliegel Bild 6: © Harald Fliegel Bild 7: © Harald Fliegel Bild 8: © Harald Fliegel 

Quellen und Literatur

  Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) [1980]:  Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart 1980
  Schmitt, Günter [1988]:  Albmitte Süd. Burgenführer Schwäbische Alb 2, 1. Aufl., Biberach 1988


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Weiler 
Kapf
Hayingen-Münzdorfverschwundene0.41
NiedergundelfingenMünsingen-Gundelfingenteilweise1.36
HohengundelfingenMünsingen-GundelfingenBurgruine"1.69
Alt-HayingenHayingen-IndelhausenWallburg"2.25
Schülzburg 
Schiltenburg
Hayingen-AnhausenSchlossruine"2.28
BichishausenMünsingen-BichishausenBurgruine"2.61
MaisenburgHayingen-IndelhausenBurgruine"2.64
HohenhundersingenMünsingen-HundersingenBurgruine"3.81
HayingenHayingenStadtbefestigung"4.04
WartsteinEhingen (Donau)-ErbstettenBurgruine"4.39
EhestettenHayingen-EhestettenSchloss"4.77
MonsbergEhingen (Donau)-ErbstettenBurgruine"4.91