Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberfranken
LandkreisKulmbach
Ort95346 Stadtsteinach
Lage:auf von der Steinach umflossenen Spornkuppe, etwa 2000 m nnö Stadtmitte Stadtsteinach
Koordinaten:50.178186°, 11.518041°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Spornburg, achteckiger Turm im SO, mächtiger, runder (salischer) Bergfried knapp nördlich der südlichen Ringmauer, Vorburg
Die Burg war bischöflicher Amtssitz für das Halsgericht Stadtsteinach. Mit der Verlegung des Amtssitzes nach Stadtsteinach unterblieb der Wiederaufbau der Burganlage nach 1525.

Erhalten: Mauerreste, Bergfriedstumpf



Turm


Turmdaten

Form:rund
Höhe:noch ca. 10 m
Außendurchmesser:11 m
Mauerstärke:ca. 2,40 m

Maße

Burgfläche ca. 45 x 8 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von HennebergErbauer
Grafen von Hennebergbiss 1151
Hochstift Bamberg1151 Kauf

Historie

Mitte 11.Jh. für die Grafen von Henneberg errichtet
1151 ("castrum Nordekke
mercatum u. allodium Steinaha")erwähnt
1184 (Ruopreht von Nordekke)
1441in der Waldenfelser_Fehde beschädigt
1453Wiederaufbau unter Bischof Antonius von Rothenhan
1525im Bauernkrieg zerstört, Verlegung des Amtssitzes nach Stadtsteinach
1936und 1958 und nach 1980 Sanierungsmaßnahmen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Grünburg 
Grüne Burg
Grünbürg
95346StadtsteinachKULMWallburg0.80
Stadtsteinach95346StadtsteinachKULMStadtbefestigung1.81
Stadtsteinach 
Fronhof
95346StadtsteinachKULMverschwundene Burggut1.99
Vorderreuth95346Stadtsteinach-VorderreuthKULMverschwundene Burg2.20
Zaubach 
Wahl
95346Stadtsteinach-ZaubachKULMangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
2.28
Triebenreuth95346Stadtsteinach-TriebenreuthKULMverschwundene Burg2.52
Zaubach 
Oberzaubach
Rondell
95346Stadtsteinach-ZaubachKULMverschwundene Burg2.65
Schwand 
Wale
95346Stadtsteinach-SchwandKULMverschwundene Burg2.82
Wildenstein95355Presseck-WildensteinKULMverschwundene Burg3.26
Hummendorf 
Freiherrlich von Guttenbergsches Gut
95369Untersteinach-HummendorfKULMBurggut3.74
Wartenfels 
Schlossberg
95355Presseck-WartenfelsKULMBurgrest3.90
Schlopp 
Schlossleiten
95355Presseck-WildensteinKULMverschwundenes Schloss4.10
Guttenberg 
Unteres Schloss
Unterhaus
95358GuttenbergKULMSchloss4.20
Breitenreuth95358Guttenberg-BreitenreuthKULMHerrenhaus4.23
Guttenberg 
Mittleres Schloss
Grünes Schloss
95358GuttenbergKULMSchloss4.32
Guttenberg 
Neuguttenberg
Neu-Guttenberg
95358GuttenbergKULMSchloss4.50
Rugendorf95365RugendorfKULMSchloss4.62
Streichenreuth95358Guttenberg-StreichenreuthKULMverschwundener Adelssitz5.04
Untersteinach 
Sankt Oswald
95369UntersteinachKULMWehrkirche5.11
Grafengehaig 
Hl. Geist
95356GrafengehaigKULMKirchhofbefestigung6.06
Untersteinach 
Burgstallgraben
Neuer Burgstall
95369UntersteinachKULMverschwundene Burg6.53
Seibelsdorf 
Sankt Andreas
96364Marktrodach-SeibelsdorfKRONWehrkirche8.40
Plassenburg95326KulmbachKULMBurg8.62
Kulmbach95326KulmbachKULMPalais8.85
Heinersreuth 
Neues Schloss
Ministerhaus
95355Presseck-HeinersreuthKULMAdelssitz8.97
Heinersreuth 
Altes Schloss
Wildensteiner Schlösschen
95355Presseck-HeinersreuthKULMAdelssitz8.97
Kulmbach95326KulmbachKULMStadtbefestigung8.98
Kulmbach 
Künßbergschlösschen
95326KulmbachKULMAdelssitz9.11
Heilingskirche (Wirsberg) 
Heilingskirche
95339WirsbergKULMRuine9.24
Cottenau 
Altes Schloss
95339Wirsberg-CottenauKULMAnsitz9.34
Kirchleus95326Kulmbach-KirchleusKULMSchloss9.61
Wurbach96364Marktrodach-WurbachKRONverschwundene Burg9.73
Steinbach 
Wasserhof
95352Marktleugast-SteinbachKULMverschwundenes Wasserschloss9.75
Schwedenschanze (Burghaig) 
Schwedenschanze
Metzdorfer Gründlein
95326Kulmbach-BurghaigKULMverschwundene Burg9.77
Neuhaus95339WirsbergKULMverschwundene Burg9.89
Wahl95355Presseck-WahlKULMverschwundene Burg9.96

Quellen und Literatur

  • Bauriedel,  Rüdiger /  Konrad-Röder,   Ruprecht: Mittelalterliche Befestigungen und adelige Ansitze im Landkreis Kulmbach, Landkreis Kulmbach (Hrsg.),  Kulmbach 2010