Oberstaad

teilweise erhaltene Burg


© Uwe Braun

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Hochrhein-Bodensee
LandkreisKonstanz
Region:Bodensee
Ort78337 Öhningen
Adresse:In Oberstaad
Lage:am südlichen Punkt der Höri, etwas oberhalb des Untersee-Ufers des Bodensees
Geographische Lage:47.652673°, 8.893566°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Niederungsburg, ursprünglich rechteckiger Wohnturm mit rechteckiger Ringmauer, heute Turm mit Satteldach und Staffelgiebeln

Herkunft des Namens

„ober Staad“ = oberhalb des Gestades/Ufers

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Hohenklingen?als Erbauer
Albrecht von Klingenbergbis 1446
Konrad Egli zu Herdern1446
Peter Meßlin21. Dezember 1491
Kloster Öhningen1511
Sebastian von Mandaum 1516/24
Kloster Einsiedeln1608
Johann Heinrich Ruch von Wynida1623
Kloster Muri1711
Jose3ph Anton Rüpplin18. Jh.
Joseph Rudolf Valentin Meyer1773 Kauf
Karl Alexander von Ifflinger1793 Kauf
Felix Karl von Lenz1821
Michael Wehrle1830 Kauf für 6.100 Gulden
Familie Sallmann1886–1969
Firma Schiesser1969

Historie

um 1200 für die Herren von Hohenklingen? errichtet
1446 (als Besitz des Albrecht von Klingenberg erwähnt)
um 1230/50Bau des zweigeschossigen Palas?
März 1499im Schwabenkrieg ausgebrannt
nach 1499Ausbau zum Renaissanceschloss und Umbau des Wohnturms durch Peter Mäßlin von Granegg
1608/09Erneuerung der Wohnräume
1674Barockisierung des Wohnbaus unter Heinrich Christoph von Liebenfels
1837Einrichtung einer Rotfärb– und Kattundruckerei
1863Zerstörung der Innenräume des Wohnturms bei einem Brand
1886Einrichtung einer Trikotagen-Frabrik
1959/60Rückbau der Fabrikanlagen, Sicherung des Wohnturms
1969Neubau des Wohnbaus
1972–1973erneute Instandsetzung des Wohnturms, Abbruch des Palas bis auf die Westmauer
bis 1973Errichtung eines Neubaus

Quellen und Literatur

  • Hauptmann, Arthur (1987). Burgen einst und jetzt 1, 3. Aufl., (.o.O.)
  • Losse, Michael / Koch,  Ilga (2004). Schlösser und Burgen am westlichen Bodensee, 1. Aufl., Gudensberg-Gleichen
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart
  • Schmitt, Günter (1998). Schlösser und Burgen am Bodensee Band 1 - Westteil, 1. Aufl., Biberach
  • Zimdars, Dagmar (Bearb.) (1997). Baden-Württemberg II: Die Regierungsbezirke Freiburg und Tübingen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
KattenhornÖhningen-KattenhornSchloss1.37
Kattenhorn 
Schulthaiss-Schlösschen
Öhningen-KattenhornSchloss1.47
FreudenfelsEschenzSchloss1.55
MammernMammernSchloss1.99
HohenklingenStein am RheinBurg3.08
LiebenfelsHerdernBurg3.39
Neuenburg 
Neuburg
MammernBurgruine3.51
GündelhartGündelhartSchloss4.52
MarbachÖhningen-WangenSchloss4.66
SteineggHüttwilen-NussbaumenBurg4.72
Glarisegg 
Larisegg
SteckbornSchloss4.73

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.
Ferienwohnungen
Letzte Änderung
Sep
19
2017