Erkenberg

Merkenberg

verschwundene Burg

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Mittlerer Neckar
LandkreisEsslingen
Region:Schwäbische Alb
Ort73272 Neidlingen
Lage:nö des Ortes auf dem weit ins Neidlinger Tal vorspringenden Erkenberg
Geographische Lage:48.587882°, 9.574882°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Ovale Anlage, auf drei Seiten von Wall-Graben-System umgeben, ursprünglicher Zugang zur Burg vermutlich im Süden der Anlage

Die Burg war zeitweilig Sitz der Grafschaft Aichelberg.

Maße

Burgplateau ca. 68 x 13 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Graf Egino von Aichelbergals Erbauer
Herren von Merkenberg
Land Baden–Württemberg

Historie

um 1200?erbaut
1247 (von Merkenberg („Merckenberc“))
um 1334/39nach dem Übergang der Herrschaft an Württemberg verfallen
1535Bezeichnung als Burgstall

Quellen und Literatur

  • Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hrsg.) (1990). Schlösser, Burgen, Kirchen, Klöster in Baden-Württemberg, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) (1980). Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart
  • Schmitt, Günter (1992). Alb Mitte-Nord. Burgenführer Schwäbische Alb 4, 1. Aufl., Biberach
  • Verband Region Stuttgart (Hrsg.) (2009). Kulturdenkmale und Kulturlandschaften in der Region Stuttgart, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
LichtensteinNeidlingenverschwundene Burg1.39
RandeckWeilheim (Teck)-Hepsisauverschwundene Burg2.99
ReußensteinNeidlingenBurgruine3.01
LichteneckWeilheim (Teck)-HepsisauBurgrest3.18
LimburgWeilheim (Teck)verschwundene Burg3.38
HeimensteinNeidlingenverschwundene Burg3.51
WiesensteigWiesensteigteilweise erhaltenes Schloss4.75

Nutzung
frei zugängliche Burgstelle