Haselburg

Haselberg, Castel Flavon

teilweise erhaltene Burg Haselburg


Quelle: Cepaea, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Lage


Land:Italien
Provinz:Trentino-Südtirol / Alto Adige
Bezirksgemeinschaft:Bozen
OrtBozen-Haslach
Adresse:Kuepachweg 48
Lage:östlich Bozen am östlichen Etschtalrand über Oberau auf Felskopf
Geographische Lage:46.476675°,   11.344028°

Beschreibung

Ursprünglich romanische Anlage, Doppelarkadenhalle im Ostflügel, dreiflügelige Anlage mit rekonstruiertem Palas


Historische Ansichten


Zeichnung von Johanna von Isser, 1841


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Haselbergals Erbauer
Hans Ramung1468
Ritter Leonhard von Weineck1469
Herren von Völs1465–1590
Herren von Khuepach1590–1730
Familie von Menzvor 1811
Grafen Toggenburg1858
Heiner Oberrauch

Historie

vor 1237 für die Herren von Haselberg errichtet
1177erwähnt
1237 („dominus Ulricus de Haselbergo“)
nach 1474Ausbau unter Caspar von Völz
Anfang 19. Jh.Absturz des Westteils der Anlage
1880Einsturz des Palas
1975/2002restauriert


Ansichten


Bild 1: Quelle: Cepaea, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia) 

Quellen und Literatur

  Bitterli-Waldvogel, Thomas, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) [1995]:  Südtiroler Burgenkarte, 1. Aufl., (o.O.) 1995
  Dumler, Helmut [1991]:  Wanderungen zu Burgen und Schlössern in Südtirol, 1. Aufl., München 1991
  Graf Trapp, Dr. Oswald [1988]:  Raum Bozen. Tiroler Burgenbuch 8, 1. Aufl., Bozen 1988
  Stabler, Stefan / Hohenbühel von,  Alexander [2010]:  Burgen und Ansitze - Meraner Land und Vinschgau - Ausflüge, Kultur, Genuss, 1. Aufl., Bozen 2010


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern