Osterspai

Alte Burg

Burghaus Osterspai


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Rhein-Lahn-Kreis
Ort56340 Osterspai
Lage:im Zentrum des Dorfkerns von Osterspai
Geographische Lage:50.246289°,   7.615856°

Beschreibung

Niederungsburg, Wohnturm mit Ansätzen von runden Ecktürmen


Kapelle

Patrozinium:St. Jakob
angegliederte doppelgeschossige, zweijochige spätromanische Kapelle St. Jakob aus dem 13.Jh., 1263 erstmals erwähnt, 1995 saniert


Turm

Bergfried


Maße

Burggelände ca. 7.600 qm
Kernanlage ca. 97 x 68 m

Historische Ansichten


Burg Osterspai um 1673


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Sponheimals Erbauer
Grafen von Sponheimbis 1806
Kolbe von Boppard1430–1475 als Burglehen
Herren von Liebensteinbis 1637 als Burglehen
Herren von Carben und von Stein–Kallenfels1637–1687 als Burglehen
Freiherren von Waldenburg gen. Schenker1687–1793 aös Burglehen
Freiherren von Preuschen von und zu Liebenstein1793–1869, als Burglehen
Herzogtum Nassau1806
Freiherren von Preuschennach 1866 als Eigentum

Historie

1302 für die Grafen von Sponheim errichtet
1236erwähnt
um 1340Bau des Wohnturms, Eingliederung des „Erbaches Hofs“ des Klosters Eberbach
1573renoviert
1901/10Restaurierung des Turmes
1910Bau des Fachwerkgebäudes
1919/20Erweiterung des Fachwerkgebäudes


Ansichten




Quellen und Literatur

  Frein, Kurt [1983]:  Burgen am Rhein, 1. Aufl., Hamburg 1983
  Fritz, Markus, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) [2003]:  Aspekte der baulichen Entwicklung von Burg Osterspai, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 2/2003, S. 106ff, 1. Aufl., Braubach/Rhein 2003
  Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (Hrsg.) [2012]:  Kulturelle Entdeckungen Nassau, 1. Aufl., Regensburg 2012


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern