Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Köln
Rhein-Sieg-Kreis
Ort53639 Königswinter
Lage:auf dem 323,4 m hohen Berg Rosenau über Königswinter
Koordinaten:50.68375°, 7.230417°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

hochmittelalterliche Höhenburg, unregelmäßig-rechteckige Anlage
Seit 1222 nannte sich Dietrich von Dorndorf, ein niederer Adliger, Dietrich von Rosenau, also Herr der Burg Rosenau. Er starb 1243, und noch im gleichen Jahr verkaufte seine Familie die Burg Rosenau an das nahegelegene Kloster Heisterbach – zum Abriss.

Erhalten: geringe Mauerreste

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Kloster Heisterbach1243
Landesbetrieb Wald und Holz NRW2011

Historie

Mitte 12.Jh? für die Herren von Rosenau errichtet
1222 (Dietrich von Rosenouwe)
nach 1249abgebrochen (Kloster Heisterbach)
1902Freilegung von Mauerzügen
ab 1954Restaurierungsarbeiten
1990/91Sicherung der Reste

Quellen und Literatur

  • Blumenthal,  Heinrich: Die Burg Rosenau im Siebengebirge, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.),  Neuss/Köln 1988
  • Petri,  Dr. Franz /  Droege,   Dr. Georg /  Fink,   Dr. Klaus: Nordrhein-Westfalen. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 3,  Stuttgart 1970
  • Zado,  Reinhard: Burgen, Schlösser, Adelssitze - In der Landschaft an Rhein, Agger und Sieg 2011