• Bild 1: © Anett Ostrowski
    Bild 2: © Anett Ostrowski
    Bild 3: © Anett Ostrowski
    Bild 4: © Anett Ostrowski
    Bild 5: © Anett Ostrowski
    Bild 6: © Anett Ostrowski

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Nordschwarzwald
LandkreisFreudenstadt
Ort72184 Eutingen im Gäu
Lage:sw Eutingen im Eutinger Tal
Koordinaten:48.463759°, 8.730201°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

Von der Burg blieben nur malerische Ruinen erhalten. Erkennbar sind die Reste eines Rundturms vor dem Südtrakt, Reste der Schildmauer bis zum vorderen Bergsporn, Kellergewölbe, Rundbogenfenster und Schießscharten.
Aus den Steinen der Burg wurde eine Papierfabrik im Egelstal bei Mühlen errichtet.

Erhalten: Reste von Bergfried und Mauern

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Eutingen
Familie Böcklinum 1300
Schütz von Eutingertalum 1470–1530
Herren von Ow16. Jh.
Johann Wilhelm Schenk von Stauffenberg1723

Historie

2.Hälfte 13.Jh.erbaut
1295 (Conrad Böckling nennt sich "uf Utinger Thal")
um 1354zerstört und anschließend wiederaufgebaut
1818auf Abbruch verkauft

Quellen und Literatur

  • Miller,  Dr. Max /  Taddey,   Gerhard (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980