Schloss Brandenstein

Schloss in Ranis

Schloss Brandenstein Thomas Eichler


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Saale-Orla-Kreis
Ort:07389 Ranis
Lage:ca. 1.000 m nw Ranis auf einem nach drei Seiten steil abfallenden Bergsporn
Geographische Lage:50.669361°,   11.556231°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Einfacher quadratischer Bau mit Zeltdach und Mittelrisalit

Das Schloss ist ein einfacher quadratischer Bau mit großen Fenstern und Zeltdach. An der Hofseite befindet sich ein Mittelrisalit, über dem Dachgeschoss ein kleines Schiefertürmchen mit Haube. Ältere Reste befinden sich nur im Schlosskeller sowie bei der Ringmauer im N. Die Vorburg befand sich auf dem tiefer gelegenen Gelände.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

Arbeiterwohnheim, SED-Parteischule "Leni Fleischer" (bis 1955), Jugendherberge "Jost Schmidt" (1955-1988), Leerstand (nach 1988)


Kapelle

Patrozinium:Barbara von Nikomedien
Die Burgkapelle St. Barbara wird 1506 erwähnt.

Historische Ansichten

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Brandensteinals Erbauer
Grafen von Wettin
Heinrich von Brandenstein1351
Ritter Melchior von Breitenbauch1571 Kauf für 40.000 Taler
Familie von Breitenbauch
Familie von Gleichen–Rosswurm1853
Familie von Breitenbauch/Breitenbuch1945 im Rahmen der Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone enteignet
Familie Kahl2000 Kauf

Historie
1125 (Moritz von Brandenstein)
1298 (als Wettiner Lehen)
1351Ausbau zum landesherrlichen Schloss durch Heinrich von Brandenstein
1618/48Beschädigung des Schlosses im Dreißigjährigen Krieg durch kroatische und schwedische Truppen
1698–1703Neubau des Schlosses durch Christoph Adam von Breitenbauch
nach 1945Teilabriss der Vorburg, Durchführung verschiedener Umbaumaßnahmen
2000Beginn von Sanierungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen
2001Durchführung archäologischer Untersuchungen

Ansichten
 Thomas Eichler Thomas Eichler
 Thomas Eichler Thomas Eichler
 Rainer Gindele

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Wallburg BinsenbergKrölpaWallburg0.80
Burg RanisRanisBurg0.95
Schloss KrölpaKrölpaSchloss1.31
Gutshaus GräfendorfKrölpa-GräfendorfGutshaus1.96
Burg SteinPößneckBurg2.38
Wehrkirche SeislaSeislaWehrkirche2.60
Schloss WernburgWernburgSchloss3.26
Wallburg EngelsbergSeislaWallburg3.27
Wallburg AltenburgPößneckWallburg3.43
Burg WernburgWernburgBurg3.48
Wallburg SchanzgrabenWernburgWallburg3.52
Stadtbefestigung PößneckPößneckStadtbefestigung3.83
Wallburg ClythenbergKrölpa-ÖlsenWallburg3.96

Quellen und Literatur
  Bienert, Thomas [2000]:  Mittelalterliche Burgen in Thüringen, Gudensberg-Gleichen 2000
  Groß, Dr. Lothar / Sternal,  Bernd [2020]:  Thüringer Burgen, Schlösser und Wehrbauten - Band 3, Quedlinburg 2020
  Köhler, Michael [2003]:  Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, 2. Aufl., (o.O.) 2003
  Landesamt für Archäologie, Sven Ostritz (Hrsg.) [2013]:  Saale-Orla-Kreis, Nord. Archäologischer Wanderführer Thüringen 14, Langenweißbach 2013
  Resch, Regina / Resch,  Alexander [2007]:  Thüringer Burgen, Meiningen 2007
  Rothe, Hans-Werner [1960]:  Burgen und Schlösser in Thüringen. Burgen - Schlösser - Herrensitze, Frankfurt/Main 1960


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt