Pöding

verschwundene Burg Pöding


Copyright © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisDeggendorf
Ort94486 Osterhofen-Pöding
Lage:östlich von Pöding
Geographische Lage:48.704997°,   13.02075°

Beschreibung

Verschwundener Ministerialensitz. Archäologisch sind in der Feldmark (früher nasse Donauaue), direkt östlich an das ehemalige Dorf Poding (seit 1876 Stadtteil von Osterhofen) angrenzend sowohl ein vorgeschichtliches Grabenwerk, als auch ein frühmittelalterlicher Burgstall nachgewiesen - beide oberflächlich nicht mehr erkennbar. Herren von Pöding sind von 1138 bis 1238 als ein Ministerialengeschlecht des Bistums Bamberg in Schriftquellen verzeichnet. Ob zwischen dem archäologisch nachgewiesenen Burgstall und den genannten Herren von Pöding ein Zusammenhang besteht, ist unklar.


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Pöding

Historie

1138 (Herren von Pöding)



Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
OsterhofenOsterhofenverschwundene0.35
Leuchtenbergschlössl (Osterhofen) 
Leuchtenbergschlössl
OsterhofenSchloss"0.35
Traunersches Schlössl (Osterhofen) 
Traunersches Schlössl
OsterhofenSchloss"0.38
HaardorfOsterhofen-Haardorfverschwundene3.00
UnternbergKünzing-Unternbergverschwundene3.52
WinzerWinzerMarktbefestigung"4.21
Winzer 
Oberwinzer
WinzerBurgruine"4.35
UnterholzenWinzer-Unterholzenverschwundene4.90