Lage

Land:Österreich
Bundesland:Vorarlberg
Bezirk:Feldkirch
Ort6811 Göfis
Lage:auf bewaldeter Bergkuppe zwischen Frastanz und Götzis, oberhalb des Illübergangs Frastanz-Göfis
Koordinaten:47.228611°, 9.6268°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Anlage mit polygonalen Grundriss, Wohnbau mit trapezoiden Grundriss


ErhaltenReste von Bergfried und Ringmauer
Herkunft des Namensabgeleitet vom keltischen „segos“ (Sieg, Kraft, Stärke), bezeichnet eine befestigte Siedlung

Kapelle


Die Burgkapelle war bis 1637 in Verwendung.


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Sigbergals Erbauer

Historie

1255 (Herren von Sigberg)
1. Mai 1358zerstört und anschließend wiederaufgebaut
1435endgültige Zerstörung durch Graf Friedrich von Toggenburg
1616bereits verfallen
2001–2008Durchführung von Sanierungsarbeiten in vier Etappen

Quellen und Literatur

  • Krahe, Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
HeidenburgGöfisRuine1.72
SchattenburgFeldkirchBurg2.23
Amberg 
Altenburg
Feldkirch-LevisAnsitz2.34
FeldkirchFeldkirchStadtbefestigung2.39
Feldkirch 
Palais Liechtenstein
Liechtensteinpalais
FeldkirchPalais2.48
SchwarzenhornSatteinsRuine3.69
TostersFeldkirch-TostersRuine4.22
BorschtSchellenbergWallburg5.16
Neu-Schellenberg 
Obere Burg
SchellenbergRuine5.49
Batschunser-Schlössle 
Batschuns
Weißenberg
ZwischenwasserSchloss6.09
JagdbergSchlinsRuine6.26
Alt-Schellenberg 
Untere Burg
SchellenbergRuine6.38
Ramschwag 
Welsch-Ramschwag
Wälsch-Ramschwag
NenzingRuine6.89
Röthis-Schlössle 
Röthner Schlössle
Röthis
Röthner Schlösschen
RöthisAnsitz7.47
Unterhalden 
Gasthof Krone
Niedberg
BludeschAnsitz9.32
Altmontfort 
Alt-Montfort
WeilerRuine9.71

Eintrag kommentieren