Wasserburg Hemmersbach


Copyright © Albert Speelman, Utrecht

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Köln
Rhein-Erft-Kreis
Ort50169 Kerpen-Horrem
Adresse:Parkstraße 20
Geographische Lage:50.918879°,   6.704031°

Beschreibung

Zweistöckiger Bau in klassizistischen Formen

Der letzte Nachkomme der Familie von Trips, der auf Burg Hemmersbach wohnte, war der Formel-1-Rennfahrer Wolfgang Graf Berghe von Trips, der 1961 beim Großen Preis von Italien in Monza tödlich verunglückte.

Parkanlage

Parkanlage mit französischen und englischen Stilelementen


Historische Ansichten


aus: Duncker, Alexander, „Die ländlichen Wohnsitze, Schlösser und Residenzen der ritterschaftlichen Grundbesitzer in der Preussischen Monarchie.“


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Franz Adolph Berghe von Trips1751
Familie Berghe von Trips
Herbert Hillebrand1988–97

Historie

14./15.Jh.erbaut
1793in den in den Französischen Revolutionskriegen abgebrannt
1797die Vorburg wird bei einem Brand beschädigt
1837–1840Errichtung eines zweistöckigen Neubaus für Ignaz Berghe von Trips (Johann Anton Wallée)
1893–1899Bau des Nordflügels (Architekt Thoma aus Bonn)


Quellen und Literatur

  Gondorf, Bernhard [1984]:  Die Burgen der Eifel, 1. Aufl., Köln 1984
  Harke-Schmidt, Susanne / Kretzschmar:,  Frank [2002]:  Burg Hemmersbach. Rittersitz - Herrschaftsgut - Byteburg, 1. Aufl., Köln 2002
  Herzog, Dr. Harald [1981]:  Rheinische Schlossbauten im 19.Jahrhundert, 1. Aufl., Pulheim 1981


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
FrensBergheimSchloss"1.18
Schlenderhan 
Schloss
Bergheim-Quadrath-IchendorfSchloss"3.21
Loersfeld 
Haus Loersfeld
KerpenSchloss"3.33
Mödrath 
Haus Mödrath
Kerpen-MödrathHerrenhaus"3.84
Breitmaar 
Haus Breitmaar
Breitmar
Kerpen-SindorfSchloss"4.16