Burgruine Landsberg

Château de Landsberg 

Burgruine Landsberg (Château de Landsberg) in Heiligenstein

Lage

Ort67140 Heiligenstein
Lage:nördlich von Barr auf einem Vorsprung der Blos
Geographische Lage:48.420466°,   7.422581°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Dreigeschossiger Palas mit spitzbogigem Portal, gekuppelte Rundbogenfenster, weiterer Wohnbau, Bergfried, Vorburg

Die Ruine gehört zu den bedeutendsten Beispielen staufischer Burgenarchitektur.

Erhalten: Bergfried, Umfassungsmauern


Kapelle


fein gegliederter Kapellenerker in Form einer halbrunden Apsis am Palas


Bergfried

Der Bergfried steht als Frontturm an der höchsten Stelle des Bergsporns, seine Spitze zeigt gegen die einzig mögliche Angriffsseite.
Form:quadratisch
Grundfläche:10,00 x 10,00 m
Höhe des Eingangs:7
(max.) Mauerstärke:2,70 m

Historische Ansichten

Zeichnung von Emanuel Friedrich Imlin, 1816


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Egelolf und Konrad von Landsbergals Erbauer
Freiherren von Türkheim

Historie

1144erbaut
um 1200zerstört
nach 1440Durchführung von Aus-/Umbauten
1632/33im Dreißigjährigen Krieg zerstört


Ansichten



Quellen und Literatur

  Biller, Thomas / Metz,  Bernhard [2007]:  Die Burgen des Elsass 2. Der Spätromanische Burgenbau im Elsass (1200-1250), München 2007
  Morley, Alain [1981]:  Bas-Rhin. Le Guide des Châteaux de France 67, Paris 1981
  Wolff, Felix [1979]:  Elsässisches Burgenlexikon, Frankfurt/Main 1979


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern