Burg Kalsmunt

Burgruine in Wetzlar

Burg Kalsmunt


Alternativname(n)
Calsmund

Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Giessen
Lahn-Dill-Kreis
Ort:35576 Wetzlar
Lage:sw des Stadtzentrums auf einer 241 m hohen Bergkuppe
Geographische Lage:50.549422°,   8.495719°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Ehemalige Reichsburg, als Zangentor konzipierte Toranlage, Reste der Ringmauer aus Basaltbruchsteinen, mächtiger, dreigeschossiger quadratischer Bergfried

Die Reichsburg, die von Kaiser Friedrich I. Barbarossa (1152-1190) um das Jahr 1180 errichtet wurde, diente in Kriegszeiten als Stützpunkt um den königlichen Besitz zu schützen.

Erhalten: Bergfried, Reste von Torturm und Wohngebäuden


Herkunft des Namens

Der Name Kalsmunt kommt aus dem keltischen und bedeutet soviel wie „Kahler Berg.


Kapelle

Reste der 1269 erstmals erwähnten Kapelle erhalten.

Bergfried

Ehemaliger Hocheingang im NW. Schmale Öffnung auf der NO-Seite als ehemaliger Zugang zum Abort. Der Bergfried besitzt noch teilweise erhaltenes Außenmauerwerk aus Buckelquadern.
Form:quadratisch
Höhe:15,00 m
ursprüngliche Höhe:20 m
Grundfläche:11,50 x 11,50 m
Innendurchmesser:5,50 x 5,50 m
(max.) Mauerstärke:3,00 m

Turm


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Kaiser Friedrich I. Barbarossaals Erbauer
Herren von Kalsmunt
Herren von Runkel1277 als Burgmannen
Grafen von Nassau1286 als Burgmannen
Herren von Limburg1287 als Burgmannen
Herren von Merenberg1292 als Burgmannen
Landgrafen von Hessen1536
Hessen–Darmstadt1604
Stadt Wetzlar1803

Historie
um 1180erbaut
1226 (Ritter de Kalsmont)
13. Jh.Sitz einer Reichsmünzstätte
seit dem 16. Jh.verfallen
im 17./18. Jh.weitgehend abgebrochen
1836Ausbau des Bergfriedstumpfs zum Aussichtsturm
1928teilweise freigelegt
2010–2015Sperrung des Bergfrieds wegen Baufälligkeit, Sanierung des Burgturms

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Palais Papius (Wetzlar)WetzlarPalais0.63
Stadtbefestigung WetzlarWetzlarStadtbefestigung1.12
Garbenheimer WarteWetzlarGarbenheimer1.95
Herrenhaus MagdalenenhausenWetzlarHerrenhaus2.27
Wallburg BilsteinWetzlar-NaubornWallburg2.37
Burg HermannsteinWetzlar-HermannsteinBurg3.35
Gutshaus HermannsteinWetzlar-HermannsteinGutshaus3.37
Kirche TheutbirgWetzlar-NaubornKirche3.58

Quellen und Literatur
  Ahlers, Wolfram [2013]:  Baudenkmal hoch über dem Lahntal, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.04.2013, (o.O.) 2013
  Dursthoff, Lutz (Redaktion) [1987]:  Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, Frankfurt am Main 1987
  Losse, Michael [2007]:  Die Lahn - Burgen und Schlösser, Petersberg 2007


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt