Schorren

Venedigerloch

Burgrest

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
LandkreisReutlingen
Region:Schwäbische Alb
Ort72574 Bad Urach
Lage:im nördlichen Felsen des Schorrenfelsens im oberen Ermstal gegenüber Hohenwittlingen
Geographische Lage:48.471186°, 9.409998°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Höhlenburg

Herkunft des Namens

Der sagenhafte Name Venedigerloch leitet sich von dem Venetern ab, einem bergbauernkundigen Zwergenvolk aus dem Ostalpenraum.

Maße

Höhlenportal ca. 4,7 x 6 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Stadt Urach

um 1100/50erbaut
1402 („ze Sunthein, heßet Schorren“)
Anfang 14. Jh.aufgegeben

Quellen und Literatur

  • Bizer, Christoph (2006). Oberflächenfunde von Burgen der Schwäbischen Alb: Ein Beitrag zur Keramik- und Burgenforschung, 1. Aufl., Stuttgart
  • Bizer, Christoph / Götz,  Rolf (1989). Vergessene Burgen der Schwäbischen Alb, 1. Aufl., Leinfelden-Echterdingen
  • Meyer, Jürgen (2014). Rittersitze, Festungen und Felsennester in der Region Alb-Donau, 2. Aufl., Reutlingen
  • Schmitt, Günter (1992). Alb Mitte-Nord. Burgenführer Schwäbische Alb 4, 1. Aufl., Biberach


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz(km)Bild
NameOrtArtDistanz(km)Bild
Hohenwittlingen 
Wittlingen
Bad Urach-WittlingenBurgruine1.02
BlankenhornBad UrachBurgrest1.91
BaldeckBad Urach-Wittlingenverschwundene Burg2.13
UrachBad UrachSchloss2.51
Mönchshof (Urach)Bad UrachAdelssitz2.61
UrachBad UrachStadtbefestigung2.67
HohenurachBad UrachBurgruine3.38
SeeburgBad Urach-Seeburgverschwundene Burg4.48
UhenfelsBad Urach-SeeburgSchloss4.74

Nutzung
frei zugängliche Anlage
Tags
Historie
Umkreis