Schlossruine Neideck

 

Schlossruine Neideck in Arnstadt


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Ilm-Kreis
Ort:99310 Arnstadt
Adresse:Im Schlossgarten
Lage:am nö Altstadtrand, Schlossgarten/Landratsamt
Geographische Lage:50.835161°,   10.951373°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Ursprünglich Niederungsburg, unregelmäßige dreigeschossige Vierflügelanlage der Renaissance mit Treppentürmen in den vier Ecken des Innenhofs, einst von einem Wassergraben umgeben, Zugang zur Anlage an der Westseite über eine Zugbrücke, dreiflügelige Vorburg

Erhalten: Torbau, Neidecksturm, Ruinenreste eines Flügels

Park

Schlossgarten mit historischen Gärtnerhäuschen aus dem 16. Jh.


Herkunft des Namens

Der Name „Neideck“ ist erst ab 1701 nachweisbar.


Kapelle

1700 Weihe der neuen Schlosskapelle

Bergfried

Schlossturm mit zwei polygonalen Obergeschossen und Renaissancehaube
Höhe:65,00 m

Maße

Innenhof ca. 800 qm
Wassergrabenbreite ca. 20 m

Drehort

 Schloss Einstein, Deutschland (2007), Fernsehserie


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Äbte von Hersfeldals Erbauer
Äbte von Hersfeldbis 1273
Grafen von Käfernburg1273
Grafen von Schwarzburg1306
Grafen und Fürsten von Schwarzburg–Arnstadt1716 ausgestorben
Stadt Arnstadt1994

Historie
12.Jh.erbaut
1. Februar 1273 („castrum“ der Äbte von Hersfeld)
16./17. Jh.Errichtung der Wirtschaftsgebäude auf der Vorburg
1553–1560Ausbau zum Renaissanceschloss für Graf Günther XLI. (Baumeister Erhard van der Meere)
1554Aufstockung des Schlossturms
um 1660/1700Erneuerung der Innenräume (Baumeister Johann Moritz Richter)
nach 1716allmählich verfallen
1772teilweiser Einsturz nach Abtragung der Schieferdächer
nach 1772Nutzung als Steinbruch
1840–1843Erhaltungsarbeiten am Schlossturm
19. Jh.bauliche Veränderung der Vorburg
1892Erhaltungsarbeiten an den verbliebenen Schlossresten
1913Abbruch des Vorwerks
1915Bau des Gymnasiums an der Stelle des Vorwerks
6.Februar 1945teilweiser Einsturz des Treppenturms
Anfang 1950Wiederaufbau des Treppenturms
1998/99Sanierung des Turms
2003/04Restaurierung des Turms

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Neues Palais (Arnstadt) 
Fürstliches Palais
Neues Palais
ArnstadtPalais"0.11
ArnstadtArnstadtStadtbefestigung"0.37
Arnstadt 
Zum Falkenstein
ArnstadtFreihaus"0.53
Kemenate (Arnstadt) 
Kemenate
ArnstadtWohnturm"0.59
Prinzenhof (Arnstadt)ArnstadtAdelssitz"0.64
Alteburg 
Schwedenschanze
ArnstadtWallburg"1.63
Käfernburg 
Kevernburg
Arnstadt-OberndorfBurgrest"2.67
Walpurgiskloster (Arnstadt)ArnstadtKlosterruine"2.78
DornheimDornheimKirchhofbefestigung"2.79
Dornheim 
Gelbes Haus
Wasserschloss
Dornheimverschwundenes3.24
SiegelbachArnstadt-SiegelbachWehrkirche"3.93
Marienburg (Ichtershausen) 
Altes und Neues Schloss
Ichtershausenteilweise4.51
Haarhausen 
Sankt Nikolaus
Wachsenburggemeinde-HaarhausenKirchhofbefestigung"4.86
MarlishausenArnstadt-MarlishausenHerrenhaus"4.88
DosdorfArnstadt-DosdorfKirchhofbefestigung"4.88
EspenfeldArnstadt-EspenfeldWehrkirche"4.91
MarlishausenArnstadt-MarlishausenWehrkirche"4.91

Quellen und Literatur
  Bienert, Thomas [2000]:  Mittelalterliche Burgen in Thüringen, Gudensberg-Gleichen 2000
  Groß, Dr. Lothar / Sternal,  Bernd [2020]:  Thüringer Burgen, Schlösser und Wehrbauten - Band 3, Quedlinburg 2020
  Krumbholz, Hans [1984]:  Burgen, Schlösser, Parks und Gärten, Berlin/Leipzig 1984
  Köhler, Michael [2003]:  Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, 2. Aufl., (o.O.) 2003
  Platz, Th. [1999]:  Ausgrabungen auf der Burgruine Neideck, in: Das archäologische Jahr in Bayern 1998, S. 134f, Stuttgart 1999
  Roswitha Jacobsen, Hendrik Bärnighausen (Hrsg.) [1998]:  Residenzschlösser in Thüringen, Bucha bei Jena 1998


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt