Burg Kohlstein

Burg in Gößweinstein-Kohlstein

Burg Kohlstein MacElch, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberfranken
Landkreis:Forchheim
Ort:91327 Gößweinstein-Kohlstein
Geographische Lage:49.78823°,   11.3485°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Im Ursprung vermutlich Wohnturm, dreigeschossiger, unregelmäßiger Hauptbau mit rundem Treppenturm


Kapelle

Die Schlosskapelle entstand 1743 durch Umbau eines Gartenhauses.

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Konrad V. von Hirschaidals Erbauer
Wolf Philipp Groß von Trockau zu Tüchersfeld1608 als Lehen
Otto Philipp von Gutenberg1713 Kauf
Maria Anna Groß von Trockauals Erbin
Herren von Trockaubis 1961
Thomas Schweighofer2024

Historie
1486 für Konrad V. von Hirschaid errichtet
1525im Bauernkrieg zerstört
vor 1536Wiederaufbau
1636Errichtung eines Neubaus nach vermutlicher Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg
1707/14Erneuerung der Anlage
1890Erneuerung des Turms

Ansichten
 MacElch, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg TüchersfeldPottenstein-TüchersfeldBurg0.96
Burg TüchersfeldPottenstein-TüchersfeldBurg0.96
Burg MoschendorfGößweinstein-MoschendorfBurg2.05
Burg GößweinsteinGößweinsteinBurg2.26
Schloss OberailsfeldAhorntal-OberailsfeldSchloss2.58
Burg Alte VesteAhorntal-OberailsfeldBurg3.23
Burg RabensteinAhorntal-RabensteinBurg4.08
Burg RabeneckWaischenfeld-RabeneckBurg4.11
Wallburg Alter SchlossbergEbermannstadt-BurggaillenreuthWallburg4.37
Burg BurggaillenreuthEbermannstadt-BurggaillenreuthBurg4.40
Wallburg Wal zum hohen LochAhorntal-KirchahornWallburg4.68
Burg AhornAhorntal-KlaussteinBurg4.73
Burg PottensteinPottensteinBurg4.80

Quellen und Literatur
  Voit, G. [1984]:  Eine Burgenreise durch die Fränkische Schweiz, Erlangen und Jena 1984


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt