Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
Zollernalbkreis
Ort72459 Albstadt-Laufen
Lage:auf der äußersten Spitze des Steinbergs
Koordinaten:48.234520°, 8.919957°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

gleichschenklig dreieckige Anlage mit dem "Alten Schloss" im Westen und dem Bergfried im südlichen Teil der Anlage
Die Schalksburg gehört zun den flächenmäßig größten Burgen der Schwäbischen Alb. An Originalbausubstanz haben sich allerdings nur Mauern des Bergfrieds bis zu 3,50 m Höhe erhalten.

Erhalten: Bergfried



Turm


Turmdaten

Form:quadratisch
Grundfläche:ca. 7,5 x 7,5 m
Mauerstärke:ca. 2,57 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Veringen
Grafen von Zollern1262/66
Württemberg1403
Land Baden–Württemberg

Historie

um 1040 für die Herren von Schalksburg (Stammsitz) errichtet
1211 (Ritter C. von Schalksburg)
1464durch Hans von Rechberg zerstört, danach Wiederaufbau
1525im Bauernkrieg geplündert
1555Einsturz eines Hauses
nach 1557abgebrochen
1957–1960Wiederaufbau des Bergfrieds

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Stauffenberg 
Stauffenberg
Staufenberg
72459Albstadt-LautlingenZOLLSchloss3.67
Altentierberg72459Albstadt-LautlingenZOLLBurgrest3.68
Wildentierberg72459Albstadt-MargrethausenZOLLBurgrest4.56
Ror 
Bisinger Schlössle
72406BisingenZOLLRuine5.88
Wenzelstein 
Winzeln
72361Hausen am TannZOLLverschwundene Burg6.14
Oberhausen72361Hausen am TannZOLLteilweise erhaltenes Schloss6.17
Balingen 
Zollernschloss
72336BalingenZOLLSchloss6.50
Balingen72336BalingenZOLLStadtbefestigung6.69
Oberdigisheim72469Meßstetten-OberdigisheimZOLLverschwundene Burg6.87
Ballmertshofen89561Dischingen-BallmertshofenHEIDSchloss8.25
Dotternhausen 
Cotta
72359DotternhausenZOLLSchloss9.40
Geislingen72351GeislingenZOLLWasserschloss9.79

Quellen und Literatur

  • Schmitt,  Günter: Burgen, Schlösser und Ruinen im Zollernalbkreis,  Ostfildern 2007
  • Schmitt,  Günter: Westalb. Burgenführer Schwäbische Alb 5,  Biberach 1993