verschwundenes Schloss Siggen

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisRavensburg
Ort88260 Argenbühl-Siggen
Lage:südlich der Kirche St. Sebastian auf einem Hügel über dem Siggener Weiher
Geographische Lage:47.710518°,   9.945399°

Beschreibung

Ursprünglich mittelalterliche Turmburg, daran angebaut quadratischer dreigeschossiger Schlossbau mit zwei an den Nordecken angebrahcten Treppentürmen


Turm

Bergfried

Form:quadratisch

Maße

Seitenlänge des Wohnbaus ca. 20 m

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Siggenals Erbauer
Familie Klusser1353
Lutz der Sürgerum 1371
Konrad von Prassberg1392
Heinrich von Schellenberg
Heimenhofen zu Hohentann1413–1416
Tölzer von Schellenberg zu Kißlegg1416 Kauf
Humpis von Ravensberg1833 Kauf für 3.000 Pfund Heller
Grafen von Traun und Abensberg1767 Kauf
Fürsten von Windisch–Grätz1804

Historie

1128 („Odalricus de Siggen“ in einer Ochsenhausener Urkunde)
1392 (Burg Siggen)
1816bereits völlig ruinös
23. September 1830eingestürzt
1836–1838abgebrochen


Quellen und Literatur

  Hans Ulrich Rudolf (Hrsg.) [2013]:  Stätten der Herrschaft und Macht - Burgen und Schlösser im Landkreis Ravensburg, 1. Aufl., Ostfildern 2013
  Miller, Dr. Max / Taddey,  Gerhard (Hrsg.) [1980]:  Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6, 2. Aufl., Stuttgart 1980


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
WillatzArgenbühl-Willatzverschwundene1.80
Ratzenried 
Alt-Ratzenried
Oberes Schloss
Argenbühl-RatzenriedBurgruine"3.33
Ratzenried 
Unteres Schloss
Unterschloss
Argenbühl-RatzenriedSchloss"3.73
NeideckArgenbühl-Gottrazhofenteilweise3.98
SommersbachIsny im Allgäu-Wehrlangverschwundene4.09
HaldenbergWangen (Allgäu)-Haldenbergverschwundene4.53