Wäscherschloss

Burg in Wäschenbeuren

Wäscherschloss Harald Fliegel


Alternativname(n)
Wäscherburg, Büren

Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Mittlerer Neckar
Landkreis:Göppingen
Ort:73116 Wäschenbeuren
Lage:ca. 1.750 m nö des Ortskerns auf einem kleinen Bergvorsprung
Geographische Lage:48.767098°,   9.70591°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Staufische Dienstmannenburg, kleine, kastellartige Anlage, spätgotischer Palas mit Walmdach, romanisches Rundbogentor, trapezförmiger Burghof

Die im süddeutschen Burgenbau einmalige Anlage besaß nie einen Bergfried.

Maße

Höhe der Umfassungsmauer ca. 10 m


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Bürenals Erbauer
Hohenstaufen
Herren von Rechberg1356–1465
Herren von Staufeneck
Staatliche Schlösser und Gärten Baden–Württemberg

Historie
1220/50 für die Herren von Büren errichtet
1271 (Konrad der Wascher)
1377teilweise ausgebrannt
1377/1465Wiederaufbau
1699Erhöhung des Palas um ein weiteres Geschoss
seit 2015Außenstelle des Standesamtes Wäschenbeuren

Ansichten
 Harald Fliegel

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg BurrenWäschenbeurenBurg0.71
Amtshaus WäschenbeurenWäschenbeurenAmtshaus1.77
Burg HohenstaufenGöppingen-HohenstaufenBurg2.82
Burg LorchLorchBurg3.52
Klosterbefestigung LorchLorchKlosterbefestigung3.52
Jagdhaus LorchLorchJagdhaus3.52

Quellen und Literatur
  Kaisser, Paul, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) [1978]:  Vom Wäscherschloss bei Wäschenbeuren, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 78/2, S. 133, Braubach/Rhein 1978
  Kaisser, Paul, P. u. E. Kaisser (Hrsg.) [1977]:  Wäscherschloss (Wäscherburg), 4. Aufl., (o.O.) 1977
  Kaißer, Paul [1989]:  Wäscherburg - Wohnturm mit Wehrmauer, (o.O.) 1989
  Schmitt, Günter [2014]:  Kaiserberge, Adelssitze - Die Burgen, Schlösser, Festungen und Ruinen der Schwäbischen Alb, Biberach 2014


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt