Deubachshof

verschwundener Gutshof Deubachshof


Copyright © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Wartburgkreis
Ort99819 Krauthausen-Deubachshof
Geographische Lage:51.009654°,   10.254133°

Beschreibung

Herrenhaus und angrenzendes Nebengebäude in starkem Verfall, Wirtschaftsgebäude stark sanierungsbedürftig, teils noch als Lager genutzt, verwilderter Gutsteich

Begründet wurde der Deubachshof vermutlich durch das Stedtfelder thüringische Ministerialiengeschlecht von Hovemeister. Nach mehreren Vorbesitzern befand sich der Deubachshof ab dem 16. Jh. im Besitz der Familie von Boyneburgk zu Stedtfeld und wurde in der Regel durch Pächter bewirtschaftet.

Nach der Enteignung der Adelsfamilie durch die sowjetische Besatzungsmacht Ende der 1940er Jahre wurde der Deubachshof in ein Volksgut der DDR umgewandelt und bis 1990 als solches betrieben, ein Teil der ursprünglichen Nebengebäude wurde in dieser Zeit abgerissen, andere hinzugefügt.

Zum Ende der DDR waren die Gebäude teils bereits baufällig, der nachfolgende Leerstand ohne Reparaturen führte zu starkem Verfall und die Gemeinde Krauthausen hatte keine Mittel für eine teure Sanierung oder einen Abriss. Daher erfolgte 2016 der Verkauf an einen Investor mit Abbruch und nachfolgender Neubebauung mit Gewerbeimmobilien zur Erweiterung des bereits angrenzenden Gewerbegebietes als Konzept.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

volkseigenes Gut mit Schwerpunkt auf Geflügelzucht und -mast (1945)


Historische Ansichten


© Andreas Umbreit


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Familie von Hovemeister
Familie von Boyneburgk zu Stedtfeld16. Jh.
Gemeinde Krauthausen2. Hälfte 20. Jh.
gewerblicher Investor2016 Kauf

Historie

19. Jh.Errichtung oder Ausbau des Herrenhauses
20. Jh.Ausbau der Wirtschaftsgebäude
nach 1945Erweiterung des Gutes nach Osten durch Plattenbau–Wohnhäuser für Mitarbeiter des Gutes
1990Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs nach Einrichtung des Gewerbegebiets, beginnender Verfall der Anlage
2017–2021schrittweiser kompletter Abbruch einschließlich Beseitigung des Gutsteiches, Beginn der Neubebauung des Areals mit Gewerbebauten


Ansichten



Copyright alle Bilder © Andreas Umbreit Terrapolaris


Quellen und Literatur

  Köhler, Michael [2003]:  Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, 2. Aufl., (o.O.) 2003


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
KrauthausenKrauthausenverschwundenes1.41
KrauthausenKrauthausenWasserburgrest"1.48
LengrödenKrauthausen-LengrödenGutshaus"1.85
Stedtfeld 
Unteres Schloss
Vorderes Schloss
Niederschloss
Boyneburgksches Schloss
Eisenach-StedtfeldSchloss"2.07
Stedtfeld 
Oberes Schloss
Steinstock
Eisenach-Stedtfeldteilweise2.09
MadelungenEisenach-Madelungenverschwundenes2.53
Ramsborn 
Kammergut
Eisenach-RamsbornGutshaus"2.59
Neuenhof 
Kemenate
Eisenach-NeuenhofSchloss"3.20
WilhelmsglücksbrunnCreuzburgGutshaus"3.80
CreuzburgCreuzburgBurg"4.68
CreuzburgCreuzburgStadtbefestigung"4.81