Albrecht-Thaer-Haus (Celle)

Herrenhaus Albrecht-Thaer-Haus (Celle)


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
LandkreisCelle
Ort29221 Celle
Adresse:Im Güldenen Winkel 8
Geographische Lage:52.625211°,   10.099431°

Beschreibung

Zweigeschossiger Fachwerkbau unter Krüppelwalmdach



Beschreibung im Denkmalatlas Niedersachsen

Herrschaftlicher, freistehender, zweigeschossiger Fachwerkbau in strenger Nord-Süd-Ausrichtung, unter Halbwalmdach in Ziegeldeckung. Hauptfassade nach Westen verputzt mit Mittelrisalit und Tympanonabschluss und waagerechter Verdachung sowie schlichten Ecklisenen, Fenstern mit profilierter Rahmungen. Mittig gelegene Tür als ehemaliger Gartenausgang. An der östlichen Traufseite Fachwerk mit Backsteinausfachung sichtbar, monochrom überstrichen. Im Inneren halb eingetiefter Teilkeller mit Balkendecke, barocke Grundrissstrukturen mit Enfiladen; wandfeste Ausbauteile aus dem frühen 20. Jahrhundert, Haupttreppe vom Erd- bis ins Obergeschoss mit Teilen einer wiederverwendeten Prachttreppe der Barockzeit. Erbaut 1786 (a) als Sommersitz von Albrecht Daniel Thaer; im Kern aus dem 18. Jh.; ab 1804 Ausflugsgaststätte, ab 1934 SS-Schulungsheim, dann Mietshaus; seit 2010 vermietetes Verwaltungsgebäude.

Lizenz:CC by-sa/4.0/

Externer Link zum Eintrag im Denkmalatlas


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Albrecht Daniel Thaerals Erbauer
Albrecht Daniel Thaerbis 1804
Burchard Backhaus1804 Kauf
Ernst Peter Artler1838 Kauf
Freiherr von Hammerstein1880 Kauf
August Stahl1904
Karl Gackenholz1917
Stadt Celle1934 Kauf

Historie

1793erbaut
1804–1907Nutzung als Kaffeegarten
2007saniert


Ansichten




Quellen und Literatur

  Fischer, Gernot, Stadtarchiv Celle (Hrsg.) [2000]:  Celler Baudenkmale, 1. Aufl., Celle 2000


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern