Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisKissingen
Ort97769 Bad Brückenau
Adresse:Heinrich-von-Bibra-Straße 16
Lage:westlich von Bad Brückenau am Rand des Kurbereichs
Koordinaten:50.114469°, 9.889895°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

siebenachsiger Bau mit Walmdach
König Ludwig I. regierte während seiner 26 Aufenthalte in Bad Brückenau vom Fürstenhof aus sein Königreich Bayern.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Fürstbischof Heinrich von BibraErbauer
Fürstäbte von Fulda
König Ludwig I. von Bayern

Historie

1775erbaut
1979Abbruch und Wiederaufbau der Sommerresidenz König Ludwigs. I.

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Hammelburg 
Rotes Schloss
Kellereischloss
97762HammelburgKISSSchloss0.02
Hammelburg97762HammelburgKISSStadtbefestigung0.76
Saaleck97762HammelburgKISSBurg1.29
Altenburg (Untereschenbach)97762Hammelburg-UntereschenbachKISSverschwundene Burg1.87
Fuchsstadt 
Mariae Himmelfahrt
97727FuchsstadtKISSangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
3.17
Greifenstein97762Hammelburg-BonnlandKISSSchloss3.32
Untererthal 
Erthalscher Hof
97762Hammelburg-UntererthalKISSAdelssitz3.66
Diebach 
Sankt Georg
97762Hammelburg-DiebachKISSangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
3.73
Elfershausen97725Markt ElfershausenKISSSchloss4.30
Trimburg 
Trimberg
97725Markt Elfershausen-TrimbergKISSRuine6.93
Ebenhausen97714Örlenbach-EbenhausenKISSSchloss6.94
Reußenberg 
Reußenburg
97762Hammelburg-Lager HammelburgKISSRuine7.18
Helmstadt97264HelmstadtWUERverschwundene Burg7.18
Alte Burg (Trimberg) 
Trimberg
Leuchtenburg
97725Markt Elfershausen-TrimbergKISSBurgrest7.26
Waizenbach 
Huttenschloss
Waitzenbach
97797Wartmannsroth-WaizenbachKISSWasserschloss8.54
Höllrich97783Karsbach-HöllrichMSSchloss8.74

Quellen und Literatur

  • Rahrbach,  Anton /  Schöffl,   Jörg /  Schramm,   Otto: Schlösser und Burgen in Unterfranken,  Nürnberg 2002