Burgruine Haut-Andlau

Hohandlau, Andlau, Hoh-Andlau


Lage

Land:Frankreich
Administrative Region:Grand-Est
Départment:Bas-Rhin
Arrondissement:Sélestat-Erstein
Ort67140 Andlau
Lage:auf dem Vorberge des Silberberges bei Barr
Geographische Lage:48.371076°,   7.444611°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Im Kern staufische Anlage mit zwei runden Bergfrieden, mächtiges steinernes Haus (Wohnbau und Palas) mit spitzbogigen Doppelfenstern

Die Burg erinnert an die Burg Saaleck in Sachsen-Anhalt.

Erhalten

Bergfried, Umfassungsmauern


Türme
nördlicher Bergfried
Der Bergfried ist einseitig abgeplattet.
Form:rund
Höhe:23,00 m
Außendurchmesser:7,60 m
südlicher Bergfried
Der Bergfried ist einseitig abgeplattet.
Form:rund
Höhe:23,00 m
Außendurchmesser:7,60 m

Maße

Durchmesser der Bergfriede ca. 7 m
Eingänge in 14 m Höhe

Historische Ansichten





Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Andlau (Stammsitz)als Erbauer
Guillaume d’Andlau2002

Historie

12.Jh. für die Herren von Andlau (Stammsitz) errichtet
1213und 1246 durch die Bischöfe von Straßburg zerstört
1344Errichtung eines Neubaus
16. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1678durch französische Truppen zerstört
nach 1806aufgegeben und abgebrochen
1999Einsturz einer Mauer an der Ost-Seite
seit 2008Restaurierungsmaßnahmen


Ansichten




Quellen und Literatur

  Morley, Alain [1981]:  Bas-Rhin. Le Guide des Châteaux de France 67, 1. Aufl., Paris 1981
  Nückles, Barbara [2012]:  Monsieur d'Andlau, wie ist es, eine Burgruine zu besitzen?, in: Badische Zeitung, 15. Februar 2012, 1. Aufl., (o.O.) 2012
  Salch, Charles-Laurant [1978]:  Dictionnaire des Châteaux de l'Alsace Médiévale, 1. Aufl., Straßburg 1978
  Wolff, Felix [1979]:  Elsässisches Burgenlexikon, 1. Aufl., Frankfurt/Main 1979


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern