Dorenburg

Schloss


© Thomas Sammer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Düsseldorf
KreisViersen
Ort47929 Grefrath
Adresse:An der Dorenburg 28
Lage:ca. 1.000 m nördlich des Ortes
Geographische Lage:51.346944°, 6.337778°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Einst zweiteilige, wasserumwehrte Anlage, Burghaus zweigeschossiger Winkelbau

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Wachtendonk
Familie Spee
von Eyll
Bernsau
Wilich
Bierens
Kreis Viersen1971

Historie

1326 (als Rittersitz bzw. „Hof“ erwähnt)
1630Neubau des Burghauses
1943/45im Zweiten Weltkrieg Zerstörung des Nordflügels
1967–1973Ausbau zu Museumszwecken
1967–1973Ausbau zu Museumszwecken

Quellen und Literatur

  • Euskirchen, Claudia / Gisbertz,  Olaf / Schäfer,  Ulrich (2005). Nordrhein-Westfalen I - Rheinland. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München
  • Frankewitz, Stefan (2011). Der Niederrhein und seine Burgen, Schlösser, Herrenhäuser an der Niers, 1. Aufl., Goch
  • Stevens, Ulrich, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.) (1993). Gemeinde Grefrath an der Niers. Rheinische Kunststätten 395, 1. Aufl., Neuss


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Dorbröking 
Dorbrügging
RhedeHerrenhaus0.02
NiershoffGrefrath-TetendonkWasserburg2.65
Berendonk 
Dietendonk
Horbes Bergsken
Horbes Bergske
Grefrath-Oedtverschwundene Burg2.69
Steinfunder 
Haus Steinfunder Schmalbroich
Kempen-SchmalbroichWasserburg3.52
Aldenhoven 
Genanes
Grefrath-OedtHerrenhaus3.72
Uda 
Oedt
Grefrath-Oedtteilweise erhaltene Wasserburg3.91
LangenfeldWachtendonk-WankumSchloss4.75

Nutzung
Niederrheinisches Freilichtmuseum
 Eintrittsgebühr
Letzte Änderung
Okt
11
2020