Burgruine um 1784

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
Bezirk:Hannover
LandkreisHameln-Pyrmont
Ort31812 Bad Pyrmont
Lage:auf dem Schellenberg nö von Bad Pyrmont
Koordinaten:52.002591°, 9.276634°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Anlage mit Vor- und Hauptburg sowie vermutlich zwei runden Türmen, zwei Abschnittsgräben

Einst bedeutende Landesburg der Erzbischöfe von Köln, von der 1750 noch umfangreiche Mauerreste existierten.

ErhaltenMauerreste, Wall- und Grabenreste
Herkunft des NamensDie Burg wurde nach dem Heiligen Petrus „Petri Mons“ benannt.


Maße

Hauptburg ca. 67 x 75 m
Vorburg ca. 60 x 60 m

Historische Ansichten


Burgruine um 1784

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Erzbischöfe von Kölnals Erbauer
Grafen von Pyrmont

Historie

1184 durch den Erzbischof von Köln errichtet
7.März 1184 („castrum pyremont“ in einer Bestätigungsurkunde)
um 1276/84durch die Herren von Lippe zerstört
1824Bau eines Aussichtsturms

Quellen und Literatur

  • Heine, Hans-Wilhelm: Die Burg Schell-Pyrmont - Eine Gründung der Erzbischöfe von Köln, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 2/2007, S. 77ff,  Braubach/Rhein 2007

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
PyrmontBad PyrmontSchloss2.86
WelsedeEmmerthal-WelsedeHerrenhaus4.45
SchildbergLügdeBefestigungsrest4.65
Aerzen 
Domänenburg
AerzenWasserschloss5.34
HämelschenburgEmmerthal-HämelschenburgSchloss5.36
LügdeLügdeStadtbefestigung6.13
Schwöbber 
Münchhausen
Aerzen-KönigsfördeSchloss7.52
BomhofLügdeverschwundene Burg8.09
HerlingsburgLügdeWallburg8.54
OhrEmmerthal-OhrHerrenhaus8.55
OhsenEmmerthal-HagenohsenSchloss9.70

Eintrag kommentieren