Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
LandkreisSigmaringen
Ort72513 Hettingen
Lage:auf einem Felsrücken über der Ortsmitte im Lautertal
Koordinaten:48.217264°, 9.233612°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

rechteckiger, dreigeschossiger Bau, schildmauerartige Frontmauer

Maße

barocker Kernbau ca. 21,40 x 22,70 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Gammertingen
Grafen von Veringen1240–1311
Grafen von Reichenau1311–1374 als Pfand
Herren von Rechberg1374–1447
Graf Ulrich von Württemberg1447–1466
Herren von Bubenhofen1468–1524
Freiherren von Speth zu Zwiefalten1524–1827
Fürsten von Hohenzollern–Sigmaringen1827–1978
Stadt Hettingen1978

Historie

1.Viertel 12.Jh.erbaut
1267erwähnt
ab 1240Neu- oder Ausbau der Burganlage
Ende 15. Jh.Ausbau zum Schloss durch Hans Caspar von Bubenhofen
um 1720Abbruch des alten Wohnbau bis auf das Erdgeschoss und Errichtung des barocken Schlossbaus für Freiherr Franz Anton von Speth
1836Nutzung als Seidenweberei
1991–1994Instandsetzung und Umbau zum Rathaus

Quellen und Literatur

  • Schmitt,  Günter: Kaiserberge, Adelssitze - Die Burgen, Schlösser, Festungen und Ruinen der Schwäbischen Alb,  Biberach 2014
  • Schmitt,  Günter: Westalb. Burgenführer Schwäbische Alb 5,  Biberach 1993
  • Willig,  Wolfgang: Landadel-Schlösser in Baden-Württemberg,  Balingen 2010