Festung Hohenasperg


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Mittlerer Neckar
LandkreisLudwigsburg
Ort71679 Asperg
Adresse:Schubartstraße
Lage:auf abgeplatteten Keuperkegel, dem 356 m hohen Hohenasperg
Geographische Lage:48.910203°,   9.138222°

Beschreibung

Ursprünglich späthallstattzeitlicher Fürstensitz, mittelalterliche Burg im nördlichen Bereich des dreieckigen Plateaus, später Renaissancefestung, einfache, langgestreckte Bauten um geräumigen Hof, mehrfacher Zwinger, Türme und Bastionen, Torturm hinter dem durchtunnelten Wall mit Frührenaissancegliederung

Landesfestung auf dreieckigem Plateau, ehemaliger fränkischer Herrensitz, die mittelalterliche Burg stand im nördlichen Bereich des dreieckigen Plateaus

Historische Ansichten


Bild 1: Belagerung des Hohenasperges (von Albrecht Dürer)
Bild 2: Kupferstich von Matthäus Merian, 1649



Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Ingersheim11. Jh.
Pfalzgrafen von Tübingen1181
Herzog Ulrich von Württemberg

Historie

8.Jh. („Assesberg“)
750–400v. Chr. Sitz von Keltenfürsten
11. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
13. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1312zerstört
bis 1381Wiederaufbau
seit 1535Ausbau zur Landesfestung unter Herzog Ulrich, Planierung der Reste der mittelalterlichen Burg
1634im Dreißigjährigen Krieg belagert
1665/75Errichtung der Außenwerke
1675Errichtung des Löwentors im Zusammenhang mit einem westlich vorgelegtem Glacis (Matthäus Weiß)
1688teilweise Sprengung der Festungsanlagen
ab 1948Nutzung als Landesstrafanstalt
ab 7.Juli2010 Museum „Hohenasperg - Ein Deutsches Gefängnis"


Ansichten




Quellen und Literatur

  Haas, Erwein [1996]:  Die sieben Württembergischen Landesfestungen, 1. Aufl., (o.O.) 1996
  Kress, W.W. [1991]:  Burgen und Schlösser am Neckar, 1. Aufl., Leinfelden-Echterdingen 1991
  Müller, Thomas / Anger,  Kristina, Ludwigsburger Kreiszeitung (Hrsg.) [2011]:  Burgen und Schlösser in der Region Ludwigsburg, 1. Aufl., Ludwigsburg 2011
  Sauer, Paul [2004]:  Der Hohenasperg. Fürstensitz - Höhenburg - Bollwerk der Landesverteidigung, 1. Aufl., Leinfelden-Echterdingen 2004
  Weikert, Jörg / Jungnickl,  Günther / Bächle,  Günter / Trampusch,  Gisela / von Hahn,  Sylvia [1981]:  Burgen und Schlösser im Kreis Ludwigsburg, 1. Aufl., Ludwigsburg 1981


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Eglosheim 
Sankt Katharina
Ludwigsburg-EglosheimWehrkirche"2.21
MonreposLudwigsburg-EglosheimSchloss"2.51
Marienwahl 
Varnbüler’sches Schlösschen
LudwigsburgSchloss"3.60
Ludwigsburg 
Palais Grävenitz
LudwigsburgPalais"4.15
Ludwigsburg 
Palais von Pöllnitz
Jägerhof
LudwigsburgPalais"4.18
HeutingsheimFreiberg am Neckar-HeutingsheimSchloss"4.20
Ludwigsburg 
Grafenbau
Palais Grävenitz
LudwigsburgPalais"4.23
MarkgröningenMarkgröningenStadtbefestigung"4.24
FavoriteLudwigsburgSchloss"4.25
LudwigsburgLudwigsburgSchloss"4.36
Beihingen 
Sankt Amandus
Freiberg am Neckar-BeihingenWehrkirche"4.42
MarkgröningenMarkgröningenteilweise4.42
Ludwigsburg 
Palais Sternenfels
LudwigsburgPalais"4.54
Ludwigsburg 
Palais Schütz-Isengarten
LudwigsburgPalais"4.73
Ludwigsburg 
Palais von Schütz
LudwigsburgPalais"4.83
Geisingen am Neckar 
Neues Schloss
Oberes Schloss
Oberer Schlosshof
Freiberg-Geisingen am NeckarSchloss"4.97