Burg Mandelberg

Burgruine in Pfalzgrafenweiler-Bösingen

Burg Mandelberg Harald Fliegel


Alternativname(n)
Mandelburg, Mantelburg, Mantelberg

Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Nordschwarzwald
Landkreis:Freudenstadt
Ort:72285 Pfalzgrafenweiler-Bösingen
Lage:südlich Bösingen, am linken Rand des Waldachtales im Wald
Geographische Lage:48.525033°,   8.599591°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Unregelmäßiger, polygonaler Burgplatz mit Buckelquaderbergfried gegen Bergseite, Umfassungsmauer mit Buckelquadern

Erhalten: Bergfried, Mauerreste


Bergfried

Form:quadratisch
Höhe:35,00 m

Turm

 Harald Fliegel

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Mandelbergals Erbauer
Herren von Mandelbergbis 1385
Graf Wolf von Eberstein1385 Kauf für 1.000 Pfund
Markgraf Rudolf von Baden1387
Gemeinde Bösingen1970 Kauf

Historie
um 1250 für die Herren von Mandelberg errichtet
1287erwähnt
15. Jh.Neubau von Zwinger und Geschützbastionen
1525im Bauernkrieg zerstört, anschließend Wiederaufbau
um 1620aufgegeben
1973–1975Durchführung archäologischer Untersuchungen und Restaurierung des Bergfrieds

Ansichten
 Harald Fliegel Harald Fliegel
 Harald Fliegel Harald Fliegel
 Harald Fliegel Harald Fliegel

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg VörbachPfalzgrafenweilerBurg1.35
Burg RüdenbergWaldachtal-CresbachBurg2.72
Burg HaiterbachHaiterbachBurg3.59
Stadtbefestigung HaiterbachHaiterbachStadtbefestigung3.71
Schloss SalzstettenWaldachtal-SalzstettenSchloss4.44

Quellen und Literatur
  Lutz, Dietrich, Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hrsg.) [1976]:  Die Ruine Mandelberg bei Bösingen, Gemeinde Pfalzgrafenweiler, Landkreis Freudenstadt, Karlsruhe 1976
  Zimdars, Dagmar (Bearb.) [1993]:  Baden-Württemberg I: Die Regierungsbezirke Stuttgart und Karlsruhe. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, München 1993


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt