Burgruine Scharfeneck


Copyright © Jürgen Brückner bei Google Maps

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Mittelfranken
LandkreisNeustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
Ort91483 Oberscheinfeld
Lage:auf dem Schlossberg nö der Kirche
Geographische Lage:49.713825°,   10.444667°

Beschreibung

Quadratischer Turm aus Buckelquadermauerwerk


Herkunft des Namens

Die Burg wurde bis zum 16. Jh. „Veste Scheinfeld“ genannt.


Kapelle

Patrozinium:St. Katharina
Burgkapelle St. Katharina, 1504 erwähnt, nichts erhalten


Turm

Bergfried

© Jürgen Brückner bei Google Maps
Der Originaleingang befand sich an der Westseite. Der ebenerdige Zugang wurde im 19.Jh. eingebrochen-
Form:rechteckig
Höhe:16,00 m
Grundfläche:7,20 x 7,20 m
Höhe des Eingangs:10
(max.) Mauerstärke:2,80 m

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Johann von Dachsbach1339 als Lehen des Bamberger Fürstbischofs Leupold II.
von Seckendorff
von Leonrod
von Vestenberg

Historie

Mitte 14.Jh.erbaut
1345 („veste Scheinfeldt“)
1504als verlassen bezeichnet
1545abgebrochen
1632im Dreißigjährigen Krieg zerstört


Ansichten



Copyright alle Bilder © Jürgen Brückner bei Google Maps


Quellen und Literatur

  Bach-Damaskinos, Ruth [1993]:  Schlösser und Burgen in Mittelfranken, 1. Aufl., (o.O.) 1993


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
ErlabronnScheinfeld-ErlabronnAdelssitz"2.03
Plank 
Seitenbuch
Burghaslach-Oberrimbachverschwundene3.57
SchnodsenbachScheinfeld-SchnodsenbachSchloss"3.58