Hexenturm (kein Teil der Burganlage!)
  • Hexenturm (kein Teil der Burganlage!)

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Saarland
Region:Saar  
Stadtverband Saarbrücken
Ort66346 Püttlingen
Adresse:Am Burgplatz
Lage:zwischen dem Eisenbahndamm und der Rückfront der Häuserzeile an der Bahnhofstraße, Parkplatz Burgplatz
Koordinaten:49.287245°, 6.883542°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Burg Püttlingen war eine etwa quadratische Anlage von ca. 26 x 26 m. Das sumpfige Gelände um die Burg bot einen natürlichen Schutz. Bei Ausgrabungsarbeiten 2005 konnten Grundmauern der Burg entdeckt werden. Aus konservatorischen Gründen wurden die Grundmauern wieder zugeschüttet. Mit Sandsteinquadern ist heute an der Oberfläche der Verlauf der ehemaligen Burg angedeutet. Lange Jahre hielt man den Hexenturm für einen Überrest der Burganlage. Die Ausgrabungen haben allerdings bewiesen, dass er zu weit vom eigentlichen Burggelände entfernt steht. Außerdem ist er nach Untersuchungen erst in der 2.Hälfte des 18.Jh. entstanden. Eventuell steht das Schlösschen von Püttlingen zumindest teilweise auf dem ehemaligen Burggelände.

Der Hexenturm in der Nähe des Burggeländes ist kein Rest der Burganlage, da er erst in der 2.Hälfte des 18.Jh. entstanden ist.

Erhalten
nichts



Maße

Burgfläche ca. 26 x 26 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Ritter Johann von Forbachals Erbauer
Grafen von Nassau–Saarbrücken

Historie

1341 (Ritter Johann von Forbach verkündet seine Absicht, in dem „dorff Püttlingen eine Burgen und veste“ zu errichten)
1354der Erzbischof von Trier
1400 Henning von Gypenach wird auf der Burg durch Johann II. von Kriechingen gefangen gehalten
15. Jh.Erwähnung vo„Schloss
1447Johann IV. von Kriechingen weist die Burg seiner Gemahlin Margarethe von Bacourt als Witwensitz zu
1635Zerstörung der Burg im Dreißigjährigen Krieg durch schwedisch-französische Truppen
nach 1648die Überreste der Burg dienen als Steinbruch zum Wiederaufbau des Dorfes
Anfang 20. Jh.Veränderung des Burggeländes durch den Bau des Bahndamms und der Verlegung des Köllerbaches
2005archäologische Untersuchung des Burggeländes

Quellen und Literatur

  • Conrad, Joachim / Flesch,  Stefan (Hrsg.): Burgen und Schlösser an der Saar 1988
  • Heinze, Jörg: Neue Erkenntnisse über die Burg Püttlingen, in: Saarbrücker Zeitung vom 05./06. Juni 2004,  Saarbrücken 2004

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Hexenturm (Püttlingen)PüttlingenRuine0.05
PüttlingenPüttlingenSchloss0.07
BucherbachPüttlingen-EngelfangenRuine1.75
PfaffenkopfSaarbrückenJagdhaus3.69
FürstenhausenVölklingen-FürstenhausenJagdhaus5.09
Aschbachkirche 
Stiftsforsthaus
Saarbrücken-GersweilerJagdhaus6.64
BietschiedSaarbrücken-HeusweilerSchloss6.87
Philippsborn 
Wanborn
Neuhaus
SaarbrückenSchlossrest7.17
Gersweiler 
Eulenburg
Pestburg
Ziegelhof
Saarbrücken-GersweilerKirchenruine7.25
LudwigsbergSaarbrückenverschwundenes Lustschloss8.62
Mühlenbach 
Mehlenbach
Heusweiler-Numbornverschwundene Burg8.84
Deutschherrenhaus 
Sankt Elisabeth
SaarbrückenSchlossrest8.95
SaarwellingenSaarwellingenSchloss9.15
HolzSaarbrücken-HeusweilerJagdhaus9.19
Saarbrücken 
Palais Lüder
SaarbrückenPalais9.59
Fraulautern 
Schloss de Soubise
Saarlouis-FraulauternSchlossrest9.60
SaarbrückenSaarbrückenPalais9.63
Saarbrücken 
Palais Freital
SaarbrückenPalais9.64
Saarbrücken 
Palais Doeben
SaarbrückenPalais9.66
Saarbrücken 
Palais Röder
Haus der reformierten Gemeinde
SaarbrückenPalais9.66
Saarbrücken 
Haus Wenzel
SaarbrückenPalais9.68
SaarbrückenSaarbrückenPalais9.70
SaarbrückenSaarbrückenStadtbefestigung9.88
Saarbrücken 
Palais Bode
SaarbrückenPalais9.95

Eintrag kommentieren