Kelbra

Burgruine


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
LandkreisMansfeld-Südharz
Region:Harz
Ort06537 Kelbra (Kyffhäuser)
Lage:der NO-Ecke der Stadt Kelbra, am Ende der Bornstraße neben der Grundschule
Geographische Lage:51.437551°, 11.041737°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Die Burg Kelbra war usprünglich eine Wasserburg mit Hauptburg und einer Vorburg. Von der Hauptburg haben sich noch der Bergfried (Höhe 15 m, Grundriss 7 x 7 m) sowie Reste des anschließenden zweigeschossigen Palas erhalten. An der Nordseite der Hauptburg lassen sich noch Reste der Ringmauer erkennen. Die Ringmauer wurde später in die Stadtbefestigung einbezogen. Die weitläufige Vorburg erstreckte sich zwischen Markstraße, Ostrand der Stadt und Langer Straße, Reste haben sich hiervon keine erhalten.

Historische Funktion

Die Burg diente zur Deckung des Helmeübergangs.

Turm

Bergfried

Form:quadratisch
Höhe:15,00 m

Kapelle

eine Kapelle wird 1476 erwähnt (keine Reste erhalten)

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Grafen von Rothenburg
Graf Friedrich IV. von Beichlingen1209
Grafen von Beichlingen
Herren von Kelbra
Herren von Hohnstein1348–1412
Markgrafen von Meißen1412
Stolberg16. Jh.
Schwarzburg
Stolberg–Roßla

Historie

1250 (Ausstellung einer Urkunde zu „Chelbera“)
1287 (Erwähnung eines „oppidum“ in einer Urkunde des Grafen Gozmar von Kirchberg)
um 1200Errichtung eines Neubaus
1525die Burg wird vermutlich im Bauernkrieg zerstört und bleibt Ruine

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Stolberg, Friedrich (1983). Befestigungsanlagen im und am Harz - Von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit, 2. Aufl., Hildesheim
  • Zunkel, Thomas (2005). Burgen im Kyffhäuserland, 2. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
RothenburgSteinthalebenBurgruine2.20
RoßlaSüdharz-RoßlaSchloss3.54
RoßlaSüdharz-RoßlaPalais3.59
Badra 
Schlossberg
Kyffhäuserland-Badraverschwundene Burg4.90
NumburgKyffhäuserland-Badraverschwundene Burg4.91

Nutzung
frei zugängliche Ruine