Berwartstein

Bärbelstein, Sperberstein?

Burg Berwartstein


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
LandkreisSüdwestpfalz
Ort76891 Erlenbach (Dahn)
Lage:südlich über dem Ort auf einem Ausläufer des Grünberges
Geographische Lage:49.108335°,   7.862836°

Beschreibung

Felsenburg mit dreigeschossiger Oberburg auf Felsklotz und Unterburg, spätgotischer Palas, Felsengänge


Maße

Brunnentiefe 104 m

Historische Ansichten





Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Friedrich der Einäugige von Hohenstaufenals Erbauer
Bistum Speyer1152 als Schenkung
Kurfürsten
Ritter Hans von Trott
Privatbesitz1842

Historie

12.Jh.erbaut
1152 („castrum Berwartstein“)
1314als Raubnest durch die Städte Straßburg und Hagenau nach fünfwöchiger Belagerung zerstört
ab 1480Verstärkung mit Vorwerken, Bastionen und Rondellen
1591abgebrannt
1893–95für Wohnzwecke ausgebaut
1972/73Durchführung von Aus-/Umbauten


Ansichten




Quellen und Literatur

  Herrmann, Joachim [1960]:  Die vor- und frühgeschichtlichen Burgwälle Groß-Berlins und des Bezirkes Potsdam, 1. Aufl., Berlin 1960
  Richter, Bernd-Arwed / Deibert,  K., Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) [1983]:  Wetterofen auf Burg Berwartstein, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 83/1, S. 56f, 1. Aufl., Braubach/Rhein 1983
  Wadle, Theo [1982]:  Burg Berwartstein, 11. Aufl., (o.O.) 1982
  Übel, Rolf [1994]:  Der torn soll frey stehn, 1. Aufl., (o.O.) 1994


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern