Schloss Aschach

Schloss in Aschach an der Donau

Schloss Aschach


Alternativname(n)
Harrach

Lage
Land:Österreich
Bundesland:Oberösterreich
Bezirk:Eferding
Ort:4082 Aschach an der Donau
Adresse:Harrachstraße 1
Lage:am südlichen Ortsrand
Geographische Lage:48.362045°,   14.019852°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Unechter Vierkantbau mit dreiachsigen Südflügel und langgestreckten Ostflügel, Hauptgebäude mit hofseiter Lauben- bzw. Arkadenfront, rechtsseitiger ebenerdiger Anbau mit Tor in der Mitte


Kapelle

Schlosskapelle am nördlichen Ende des Ostflügels, zweigeschossiger, tonnengewölbter, einschiffiger und dreijochiger Raum

Historische Ansichten
Kupferstich von Georg Matthäus Vischer, 1674

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Wolf von Lichtensteinals Erbauer
Herren von Liechtenstein
Jörger
Ferdinand Bonaventura von Harrach1668 Kauf
Oberösterreichische Warenvermittlung1966
Familie Gerstner1987

Wappen

Historie
1559/70erbaut
um 1094 (Bernhard, Reginolt und Adalram von Aschach)
um 1606Ausbau unter den Jörgern
1709Ausbau des Fürstenstöckels unter Philip von Harrach (Barockbaumeister Lukas von Hildebrandt)

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Stiftshof Sankt Nikola (Aschach)Aschach an der DonauStiftshof0.55
Wasserschloss BergheimFeldkirchen an der DonauWasserschloss2.30
Burg OberwallseeFeldkirchen an der DonauBurg3.02
Schloss MühllackenFeldkirchen an der DonauSchloss3.29
Schloss GstöttenauPuppingSchloss3.66
Burg SchaunbergHartkirchenBurg3.87
Schloss AuhofPupping-AuhofSchloss4.82

Quellen und Literatur
  Baumert, Herbert Erich / Grüll,  Georg [1985]:  Burgen und Schlösser in Oberösterreich - Innviertel und Alpenvorland, 2. Aufl., Wien 1985
  Grabherr, Norbert [1976]:  Burgen und Schlösser in Oberösterreich - Ein Leitfaden für Burgenverehrer und Heimatfreunde, 3. Aufl., St. Pölten 1976
  Martinic, Georg Clam [1991]:  Österreichisches Burgenlexikon, Linz 1991


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt