Burg Kollmitz

Burgruine in Ludweis-Aigen

Burg Kollmitz


Lage
Land:Österreich
Bundesland:Niederösterreich
Bezirk:Waidhofen an der Thaya
Ort:3762 Ludweis-Aigen
Katastralgemeinde:Kollmitzgraben
Lage:oberhalb Kollmitzgraben auf einer Felsnase über einer Thayaschleife
Geographische Lage:48.821594°,   15.534518°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Anlage mit äußeren Torturm, rundem Hungerturm, inneren Torturm, Bergfried, Kapelle und Wohnbauten

Erhalten: Bergfried, Ringmauer

Maße

umbaute Fläche 4.300 qm
Höhe des Hungerturms ca. 19 m


Historische Funktion

Die Burg diente vermutlich der Sicherung des Übergangs über die Thaya.


Herkunft des Namens

Vom slawischen „chlum“ für Berg oder Anhöhe.


Bergfried

Form:rund
Höhe:25,00 m
Außendurchmesser:9,00 m
(max.) Mauerstärke:3,00 m

Turm


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Wallsee
Freiherren von Hofkirchen1411–1620
Franz Anton von Quarient und Raall1708
Stadtgemeinde Raabs1994

Historie
2.Hälfte 13.Jh.erbaut
nach 1300Ausbau der Burg durch die Herren von Wallsee
um 1320Bau des Bergfrieds
um 1700Durchführung von Aus-/Umbauten
nach 1800Abtragung der Dächer und Verfall
seit 1974Sanierungsarbeiten

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg KollmitzLudweis-AigenBurg0.57
Burg ZettlitzDrosendorf-ZissersdorfBurg3.40
Stadtbefestigung RaabsRaabs an der ThayaStadtbefestigung4.23
Burg RaabsRaabs an der ThayaBurg4.30
Burg EibensteinRaabs an der ThayaBurg4.43
Schloss DrösiedlLudweis-AigenSchloss4.77

Quellen und Literatur
  Fries, Oliver, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) [2014]:  Kollmitz an der Thaya - Eine Burg im 17. und 18. Jahrhundert, in: ARX 1/2014, S. 7ff, Bozen 2014
  Kerschbaumer, Erich, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) [2013]:  Kollmitz - Bollwerk gegen Böhmen, Regensburg 2013
  Reichhalter, Gerhard / Kühtreiber,  Karin und Thomas [2001]:  Burgen - Waldviertel und Wachau, (o.O.) 2001


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt