• Bild 2: © Wolfgang Kassebeer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
Bezirk:Braunschweig
Stadt Braunschweig
Ort38100 Braunschweig
Adresse:Burgplatz 4
Lage:am Burgplatz
Koordinaten:52.264662°, 10.523816°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

romanische Anlage, zweigeschossiger Saalbau, Wiederaufbau im historistischen Stil
Die Pfalz wurde an der Stelle einer älteren brunonischen Anlage errichtet. Der Braunschweiger Löwe auf dem Burgplatz (1160 aus Bronze gegossen) gilt als erste monumentale Freifigur des Mittelalters.

Erhalten: Palas

Maße

Länge des Palas ca. 42 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Welfen
Herzöge von Braunschweig–Wolfenbüttel
Land Niedersachsen

Historie

1134 (Erwähnung einer älteren Burganlage aus brunonischem Besitz)
1160–1175Neubau des Palas als Steingebäude durch Herzog Heinrich den Löwen
16. Jh.Brand und Teileinsturz
1616nach einem Brand Umbau des Palas im Renaissancestil
1690–1700Anbauten
ab 1753Umbau mit barocken Elementen
ab 1808Nutzung als Kaserne, Militärmagazin und Arrestanstalt
1873Brand der Burgkaserne
1885–1906Rekonstruktion des Palas (Pläne von Ludwig Winter)
1944bei Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt
ab 1950Sicherung der Gebäude
1980–1995Wiederaufbau und Ausmalung auf Grundlage der originalen Baupläne

Quellen und Literatur

  • Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe,  Frankfurt am Main 1987
  • Maresch,  Hans und Doris: Niedersachsens Schlösser, Burgen & Herrensitze,  Husum 2012
  • Matuschek,  Oliver: Burg Dankwarderode - Braunschweig. Kleine Kunstführer 2625,  Regensburg 2007
  • Schultz,  Dr. H. A.: Burg Dankwarderode. Burgen und Schlösser des Braunschweiger Landes 1, Dr. H. A. Schultz (Hrsg.),  Braunschweig o. J.