Herrenhaus Hessisch Lichtenau

Meisenbugscher Hof, Junkerhof, Lichtenau 

Herrenhaus Hessisch Lichtenau (Meisenbugscher Hof, Junkerhof, Lichtenau) in Hessisch Lichtenau Andreas Umbreit

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Kassel
Werra-Meißner-Kreis
Ort37235 Hessisch Lichtenau
Adresse:Burgstraße 38
Lage:im sö Bereich der Stadt dicht hinter der Stadtmauer
Geographische Lage:51.196326°,   9.719684°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Ursprünglich landgräfliche Burg, Herrenhaus mit Fachwerkobergeschoss und Mansarddach

Das Herrenhaus wurde unter Verwendung spätma Bauteile errichtet.


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Meisenbugbis 20. Jh.

Historie

1385–1387unter Landgraf Hermann von Hessen Bau einer Stadtburg mit Wall und Graben nach Einzug vorher dort befindlicher Bürger- und Burgmannensitze
1413Abbruch der Burg mit Ende der Regierungszeit von Landgraf Hermann
1428die Herren von Meisenbug erhalten das Areal der 1413 niedergelegten Burg Lichtenau in der Stadt zum Lehen und errichten auf diesem ihren Herrensitz, der bis ins 20. Jh. im Besitz der Familie bleibt
1579Burgmann Christoph von Meisenbug versucht vergeblich, den durch seinen Burgsitz verlaufenden Teil des Stadtmauer-Wehrgangs zu sperren und muss ihm dem Rat der Stadt wieder zugänglich machen
1707Bau des heutigen Herrenhauses
1811umfangreicher Umbau


Ansichten

 Andreas Umbreit Andreas Umbreit
 Andreas Umbreit Andreas Umbreit


Quellen und Literatur

  Cremer, Folkhard / Wolf,  Tobias Michael (Bearb.) [2008]:  Hessen I: Regierungsbezirke Gießen und Kassel. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München 2008


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Hessisch LichtenauHessisch LichtenauStadtbefestigung"0.11
RetterodeHessisch Lichtenau-RetterodeWehrkirche"2.46
HambachHessisch-Lichtenau-WalburgWasserburg"3.56
ReichenbachHessisch-LichtenauBurgruine"3.86