Schloss Ortenberg

Schloss in Ortenberg

Schloss Ortenberg Harry Niestolik


Lage
Ort:63683 Ortenberg
Lage:auf einem Sporn hoch über der Nidder
Geographische Lage:50.359183°,   9.057352°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Frühklassizistsch geprägter zweiflügeliger Hauptbau mit Resten des staufischen Palas im Unterbau, runder Eckturm im SO, Reste der staufischen polygonalen Ringmaure mit Buckelquadern


Kapelle

Die Burgkapelle befand sich über der Durchfahrt des Torbaus.



Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Ortenbergals Erbauer
Herren von Trimberg
Grafen von Stolberg

Historie
um 1180/90 für die Herren von Ortenberg errichtet
1176erwähnt
1241zerstört
um 1247Wiederaufbau
um 1438/3/43Durchführung von Aus-/Umbauten
um 1490Durchführung von Aus-/Umbauten
ab 1535Durchführung von Aus-/Umbauten
vor 1574Abbruch des Bergfrieds
um 1622/27unvollendet gebliebener Umbau (Stadtbaumeister J. Rumpf)
um 1802/03Neugestaltung des Hauptbaus
1855/56Einrichtung des Raucherzimmers
1953–56Durchführung von Ausgrabungen
2006/07Sanierung des Haupttreppenhauses und des Raucherzimmers

Ansichten
 Harry Niestolik Harry Niestolik
 Harry Niestolik Dieter Thurm, Kleinostheim

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg LißbergOrtenberg-LißbergBurg2.56
Burg KonradsdorfOrtenberg-SeltersBurg2.90
Kirchhofbefestigung AulendiebachBüdingen-AulendiebachKirchhofbefestigung4.68

Quellen und Literatur
  Cremer, Folkhard (Bearb.) [2008]:  Hessen II: Regierungsbezirk Darmstadt. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, München 2008
  Dursthoff, Lutz (Redaktion) [1987]:  Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, Frankfurt am Main 1987


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt