Neu-Weilnau

Neuweilnau

Schloss


Copyright © Dieter Thurm, Kleinostheim

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Darmstadt
Hochtaunuskreis
Ort61276 Weilrod-Neuweilnau
Adresse:Schlossstraße
Lage:auf dem Rödelnberg am Nordende des Ortes
Geographische Lage:50.196023°, 8.803182°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Schlichter Renaissancebau mit achteckigem Treppenturm an der Hofseite, Torgebäude mit drei Zwerchhäusern

Von der ursprünglichen Burganlage blieben nur verbaute Mauerteile und der Stumpf eines Rundturms erhalten. Ein noch mit Wasser gefüllter Abschnittsgraben trennte die Hauptburg von der heute nicht mehr erhaltenen Vorburg. Die heutige Anlage ist ein schlichter Renaissancebau mit achteckigem Treppenturm an der Hofseite. Im östlichen Teil wurde ein zweigeschossiges spätma Gebäude der alten Burganlage integriert. Das Torgebäude von 1565/66 besitzt drei Zwerchhäuser an der Frontseite und eine vorkragende Fachwerkgalerie an der Hofseite

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Graf Heinrich von Weilnau verpfändet die Herrschaft an Siegfried von Runkel, im gleichen Jahr gelangt die Herrschaft an Graf Gerlach von Nassau1326
Grafen von Nassau1326–1866
Preußen1866
Land Hessen1946

um 1302erbaut
1302Teilung der Herrschaft Weilnau in Alt– und Neuweilnau, Graf Gerhard IV. von Diez lässt für seine Vettern Heinrich II. und Reinhard von Weilnau die Burg Neu-Weilnau erbauen
1472–1492Residenz des Grafen Philipp II. von Nassau-Weilburg
1506–1513schlossartiger Umbau im Stil der Renaissance für Graf Ludwig von Nassau
1563–1566Bau des Torhauses
1709Abbruch des Bergfrieds und der Befestigungsanlagen
ab 1816Neu-Weilnau wird Sitz einer Herzoglich Nassauischen Oberförsterei, Erneuerung der Gebäude
seit 1946Sitz des Hessischen Forstamtes
2016Außenrenovierung des Torhauses

Ansichten




Copyright alle Bilder © Dieter Thurm, Kleinostheim

Quellen und Literatur

  •  (1987). Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, 1. Aufl., Frankfurt am Main
  • Bierwirt, Joachim (1991). 175 Jahre Forstamt Weilrod - 1816-1991 - Schloss Neuweilnau, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Cremer, Folkhard (Bearb.) (2008). Hessen II: Regierungsbezirk Darmstadt. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München
  • Knappe, Rudolf (1995). Mittelalterliche Burgen in Hessen, 2. Aufl., Gudensberg-Gleichen
  • Krupp, Ingrid (1987). Burgen und Schlösser in Nassau, 1. Aufl., Frankfurt/Main


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz(km)Bild
NameOrtArtDistanz(km)Bild
Niederdorfelden 
Junkerhof
NiederdorfeldenAdelssitz0.05
DorfeldenNiederdorfeldenBurgrest0.11
Büdesheim 
Altes Schloss
Brendelstein
Bruderhof
Schöneck-BüdesheimSchloss2.88
Büdesheim 
Neues Schloss
Schöneck-BüdesheimSchloss3.02
Vilbel 
Bad Vilbel
Bad VilbelWasserburgruine4.36

Nutzung
Sitz des Forstamtes
Trauzimmer der Gemeinde Weilrod
kulturelle Veranstaltungen
die Außenanlagen und der Turm können besichtigt werden
Externe Links
 Hessen-Forst
Historie
Bilder
Umkreis