Schloss Lichtenwalde

Schloss in Niederwiesa-Lichtenwalde

Schloss Lichtenwalde Thomas Eichler


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Chemnitz
Landkreis:Mittelsachsen
Ort:09577 Niederwiesa-Lichtenwalde
Adresse:Schlossallee 1
Lage:auf steilem Hang in Spornlage über der Zschopau
Geographische Lage:50.88374°,   13.010872°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Stattliche dreigeschossige barocke Dreiflügelanlage mit Mansarddächern

Das Schloss geht auf eine mittelalterliche Wehranlage zurück.

Maße

Areal ca. 70 x 40 m

Nutzung zwischen 1945 und 1990

Staatliches Kurheim der DDR (1948), Tbc-Heilstätte, Bildungseinrichtung des staatlichen Gesundheitswesens der DDR (1972)


Park

Um 1600 existierte bereits ein großer Obstgarten. 1730-1737 Ausbau der barocken Parkanlage, die in ihrer Grundstruktur bis heute nahezu unverändert ist.


Kapelle


 Geisler Martin, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons


an der östlichen Flanke Kirche/Kapelle, mehrmaliger Umbau, Mitte des 15. Jh. Einzug des Gewölbes, polygonale Chorerweiterung, 1622/23 Erneuerung der Kapelle

Historische Ansichten
Wegener - Sachsens Kirchengalerie, Dresden 1837-1845, 8. Band S. 237

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Lichtenwaldals Erbauer
Ritter Heidenreichum 1280 als Lehnsherr
König Wenzel II. von Böhmen1291
Markgrafen von Meißen1336
Conrad von Stein1439
Apel von Vitzthum1440 Kauf
Familie von Harras1447–1561 als Lehen
Dresdner Hofbis 1694
Familie von Bünau1694
Reichsgraf Jakob Heinrich von Fleming1719 Kauf
Christoph Heinrich von Watzdorf1722 Kauf für 100.000 Gulden–1764
Familie Vitzthum von Eckstädt1764/72–1945
Freistaat Sachsen1991
Sächsische Schlösserverwaltung1999

Historie
um 1220 für die Herren von Lichtenwald errichtet
1289 („castrum infeudatum“)
1450durch Herzog Wilhelm niedergebrannt und anschließend wiederaufgebaut
ab 1561kurfürstlicher Amtssitz
um 1616–1619Umbau der Burg zu einer Schlossanlage
1722–1726Abriss der Burg und Neubau eines barocken Schlosses unter Christoph Heinrich von Watzdorf
um 1729Umbau des Belvederes zum Teehaus
30. April/1. Mai 1905Dachstuhl und Obergeschoss bei einem Brand zerstört
1905–1908Wiederaufbau des Schlosses mit geringen Veränderungen, Errichtung des Wintergartens (Hofarchitekt Frölich aus Dresden)
1995–1998leerstehend
2000–2010saniert

Ansichten
 Thomas Eichler Thomas Eichler
 Thomas Eichler Thomas Eichler

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Gutshaus LichtenwaldeNiederwiesa-LichtenwaldeGutshaus0.26
Gutshaus NiederwiesaNiederwiesaGutshaus2.33
Kirchhofbefestigung EbersdorfChemnitz-EbersdorfKirchhofbefestigung2.69
Gutshaus NiederlichtenauLichtenau-NiederlichtenauGutshaus2.75
Herrenhaus FrankenbergFrankenbergHerrenhaus3.91

Quellen und Literatur
  Bechter, Barbara [2000]:  Schloss und Park Lichtenwalde. Große Baudenkmäler 543, München 2000
  Krumbholz, Hans [1984]:  Burgen, Schlösser, Parks und Gärten, Berlin/Leipzig 1984
  Sobotka, Bruno J. (Hrsg.) [1996]:  Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Sachsen, Stuttgart 1996
  Steyer, Claus-Dieter [2007]:  Schlösser und Burgen in Sachsen, Berlin 2007


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt