Posterstein

Stein

Burg Posterstein


© Thomas Eichler

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisAltenburger Land
Ort04626 Posterstein
Adresse:Burgberg 1
Lage:auf natürlichem Felsvorsprung über dem rechten Ufer der Sprotte
Geographische Lage:50.863076°,   12.252758°

Beschreibung

Bergspornburg. Von der mittelalterlichen Anlage haben sich noch der Bergfried, Teile der überbauten Ringmauer, Flankierungstürme im Westen sowie Reste des Halsgrabens erhalten.


Herkunft des Namens

Bis in das 15.Jh. hieß die Burg „Stein", der heutige Name geht auf die ehemalige Besitzerfamilie Puster zurück.


Kapelle

Die ehemalige Burgkapelle befindet sich am Nordhang des Burgberges. Der in seinen Grundelementen aus dem 15.Jh. stammende spätgotische Bau wurde häufigen Umbauten, zuletzt 1901, unterzogen.


Turm

Bergfried

Höhe des Eingangs:12
(max.) Mauerstärke:3,00 m

Historische Ansichten


Bild 1: Lithographie von 1839



Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Steinals Erbauer
Vögte von Weide13. Jh. als Reichslehen
Vögte von Plauen
Familie Puster15. Jh.
Familie Pflugk1528
Familie von Werder1718

Historie

2.Hälfte 12.Jh. für die Herren von Stein errichtet
1191/98 (Gerhardus von Nöbdenitz und seiner Mutter Mechthilde von Stein)
1358angebliche Besetzung der Burg durch Kaiser Karl IV. im Cent
15. Jh.beginnende Überbauung der Ringmauer
1507abgebrannt
16. Jh. Entstehung des Erkers an der W–Fassade
17. Jh.Überbauung der Innenhöfe
1718Bau eines weiteren Wohnflügels an dNordseite
1724Bau eines weiteren Wohnflügels an d Nordseite
1772Brand auf dem Wirtschaftshof, Zuschüttung des Halsgrabens
1776Abbruch eines einsturzgefährdeten Gebäudes an der Steilseite
19. Jh.Umwandlung der Burg in ein Saat- und Mustergut
1937erste Sicherungsmaßnahmen
1946teilweiser Abbruch des Wirtschaftshofes
1951/53Abbruch des Nordflügels bis auf die Kellerräume
1977Sperrung der Burg für die Öffentlichkeit
1984–1991restauriert


Ansichten


Bild 1: © Thomas Eichler Bild 2: © Thomas Eichler Bild 3: © Thomas Eichler Bild 4: © Thomas Eichler 

Quellen und Literatur

  Groß, Dr. Lothar / Sternal,  Bernd [2019]:  Thüringer Burgen, Schlösser und Wehrbauten - Band 1, 1. Aufl., Quedlinburg 2019
  Hofmann, Sabine, Museum Burg Posterstein (Hrsg.) [1991]:  Burg Posterstein, 1. Aufl., Posterstein 1991
  Köhler, Michael [2003]:  Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, 2. Aufl., (o.O.) 2003
  Rudolf, Michael [1991]:  Burgen, Schlösser und Herrensitze im Vogtland, 1. Aufl., (o.O.) 1991
  Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (Hrsg.) [2011]:  Kulturelle Entdeckungen Thüringen - Band 4, 1. Aufl., Regensburg 2011
  Wolf, Gustav / Hofmann,  Sabine / Hofmann,  Klaus, Museum Burg Posterstein (Hrsg.) [2010]:  Das alte Schloss sehn wir noch heut… - Aus der Geschichter der Rittergüter im Altenburger Land Teil II, 1. Aufl., Posterstein 2010
  Zorn, Wolfgang [1960]:  Augsburg, Regensburg 1960


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
PostersteinPostersteinHerrenhaus"0.07
TannenfeldLöbichau-TannenfeldLustschloss"1.26
TanneggLöbichau-TannenfeldHerrenhaus"1.33
Nöbdenitz 
Altes Herrenhaus
NöbdenitzHerrenhaus"2.21
VollmershainVollmershainHerrenhaus"2.71
LöbichauLöbichauHerrenhausneubau"3.19
SelkaSchmölln-SelkaSchlossrest"4.15
WeißbachSchmölln-WeißbachHerrenhaus"4.46