Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisErding
Ort85456 Wartenberg
Lage:bei St. Nikolaus, östlich über dem Ort auf dem Nikolaiberg
Koordinaten:48.405448°, 11.990785°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

Bei der Anlage handelt es sich um eine Höhenburg in Spornlage mit Haupt- und Vorburg. Die Anlage ist gegen NO durch einen noch heute gut erkennbaren Halsgraben geschützt. Die Burgfläche umfasst ca. 100 x 70 m.
Auf dem Burgberg existierte bereits im 10. Jh. eine Wallbefestigung (vermutlich Ungarnrefugium).

Erhalten: Wallreste, Kapelle

Reliefansicht im BayernAtlas


Maße

Burgplatz ca. 100 x 70 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Scheyern–Wittelsbach

Historie

10./11.Jh?erbaut
um 1116/20Ausbau der Burganlage
ab 1180Ausbau der Burg als Mittelpunkt des wittelsbachischen Herzogtums Baiern
Mitte/Ende 12. Jh.abgebrannt
nach 1204der wittelsbachische Hauptsitz wird in die Burg Landshut (Trausnitz) verlegt
1373die bereits verfallene Burganlage wird dem Markt Wartenberg zur Besiedlung übergeben
Ende 14./15. Jh.Abbruch der Burg bis auf die Burgkapelle
1855Errichtung eines Gedenksteins auf dem Burggelände
1978/79Grabungen

Quellen und Literatur

  • Bauer,  Matthias Johannes: Die Wittelsbacher Burg Wartenberg in Oberbayern, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 4/2008, S. 223ff,  Braubach/Rhein 2008
  • Bernstein,  Martin /  Käppner,   Joachim: Stolze Festungen und verwunschene Ruinen - Ausflüge zu Burgen in München und der Region. Bayern entdecken,  München 2009