Schloss Wildthurn


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisDingolfing-Landau
Ort94405 Landau an der Isar-Wildthurn
Adresse:Ritter–Waller–Straße 16
Lage:sö der Stadt auf dem Weg ins Vilstal
Geographische Lage:48.637016°,   12.750543°

Beschreibung

Mehrteilige zwei- bzw. dreigeschossige Anlage, neugotischer Ostflügel

Der dominante Bergfried mit den Zinnen ist ein Baudenkmal aus der Romanik und war ursprünglich eine reine Turmburg der sagenhaften Ritter Waller von Wildthurn, die den Turm als Raubritternest nutzten. Das Turmzimmer im 4. Stock enthält 13 Wandnischen und diente als Rittersaal.

Kapelle

Patrozinium:Mariä Empfängnis
katholische Schlosskapelle Mariä Empfängnis von 1840, 1911 überarbeitet


Turm

Bergfried

spätromanischer Bergfried

Historische Ansichten


Kupferstich von Michael Wening


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Wallerals Erbauer
Herren von Buchleitner
Pelkofen

Historie

1160erwähnt
13. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
16. Jh.Errichtung des heutigen „Altbaus“
1790ausgebrannt, anschließend Wiederaufbau
19. Jh.Erweiterung um den „Neubau“
1911Errichtung des neugotischen Ost-Flügels


Quellen und Literatur

  Moosauer, Donatus / Wöhrl,  Jochen [1991]:  Burgen und Schlösser in Niederbayern, 1. Aufl., Coburg 1991


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
AufhausenEichendorf-Aufhausenverschwundene2.65