Wasserschloss Oberdolling

 

Wasserschloss Oberdolling in Oberdolling Thomas Bauer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberbayern
LandkreisEichstätt
Ort85129 Oberdolling
Adresse:Hauptstraße 21
Lage:am Südwestrand des Ortes
Geographische Lage:48.829265°,   11.587998°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Ursprünglich Wasserburg, dreigeschossiger Walmdachbau mit vier Eckerkertürmen


Historische Ansichten

Kupferstich von Michael Wening, 1701


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Tollingen?als Erbauer
Ulrich von Mendorf1352
Seifried der Meininger1385 Kauf von Petz von Tolling
Leonhard Ramelsteiner zu Loch und Aichenhausen
Ulrich Baiersdorfer1427 Kauf
Urban Hohenecker1503
Hieronymus Auer von Pullach1606
Bernhart Bartenhauser
Ingolstädter Jesuiten1649 Kauf für 12.000 Gulden–1692
Franz Philipp Freiherr von und zu Hegnenberg1692
bäuerlicher Besitz1830
Familie Foerster

Historie

1078 („Tollingen“)
1352 (Ulrich von Mendorf)
1442Bezeichnung als Hofmark
1649Wiederaufbau nach Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg
um 1931ausgebrannt
1931Wiederaufbau für die Familie Foerster (Architekt K. R. Uhlmann)


Ansichten

 Thomas Bauer


Quellen und Literatur

   [2021]:  "Schön wolerpautes Schloss", in: Donaukurier, 06. April 2021, (o.O.) 2021
  Appel, Brun [1987]:  Burgen und Schlösser im Kreis Eichstätt, 2. Aufl., (o.O.) 1987
  Rischert, Helmut, Historischer Verein Eichstätt (Hrsg.) [1999]:  Bestandsaufnahme der Burgen und Schlösser im Landkreis Eichstätt, in: Beiträge zur Eichstätter Geschichte92./93. Jahrgang, Eichstätt 1999
  OBWT


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
OffendorfMindelstetten-OffendorfSchloss"3.18
KasingKösching-KasingKeltenschanze"4.86