Dutzenthal

Wasserschloss

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Mittelfranken
LandkreisNeustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
Ort91484 Sugenheim-Dutzenthal
Geographische Lage:49.58481°, 10.45016°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Zweigeschossiger kubischer Bau mit Mansarddach, Zugang im Westen über Brücke aus Bruchstein, Portalverzierung mit Volutenformen, südlich des Hauptbaus Ökonomiegebäude im Rechteck angeordnet

Herkunft des Namens

Als „Dutzen“ wird die Blüte des Schilfrohrs oder Rohrkolbens bezeichnet.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Ritter Seibrecht Kropffbis 1394
Ritter von Seckendorff1394 Kauf
Karl–Oskar Koenigs1963
Karl–Oskar Koenigs–Stiftung1997

Historie

1326 (Gut „Totzzentale“)
Ende 17. Jh.Bau des heutigen Schlosses für Johann Neidhard von Seckendorff
1964–1966renoviert

Quellen und Literatur

  • Bach-Damaskinos, Ruth (1993). Schlösser und Burgen in Mittelfranken, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Hojer, Gerhard (1976). Landkreis Scheinfeld. Bayerische Kunstdenkmale 35, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
SpielbergBad Windsheim-Rüdisbronnverschwundene Burg1.65
Altes Schloss (Sugenheim) 
Altes Schloss
Inneres Schloss
SugenheimSchloss2.25
SugenheimSugenheimOrtsbefestigung2.26
Neues Schloss (Sugenheim) 
Neues Schloss
Äußeres Schloss
SugenheimSchloss2.31
UllstadtSugenheim-UllstadtAdelssitz4.01
Ullstadt 
Franckenstein
Sugenheim-UllstadtSchloss4.22
Unternesselbach 
Sankt Bartholomäus
Neustadt a.d.Aisch-UnternesselbachKirchhofbefestigung4.26

Nutzung
Stiftungssitz
Externe Links
 Schloss und Gut Dutzenthal