Ravensburg

Ravenstein, Rabensburg

Burgrest Ravensburg


Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisWürzburg
Ort97209 Veitshöchheim
Lage:auf dem Ravensberg am rechten Mainufer, 3500 m ssö von Thümgersheim
Geographische Lage:49.851533°,   9.865142°

Beschreibung

Trapezförmige Spornanlage mit Vorburg, Halsgraben und rundem Bergfried, Reste der Ringmauer, Mauerreste aus Muschelkalk

Die Herren von Würtzburg waren Dienstmannen des Würzburger Bischofs und nannten sich nach ihrem Sitz „Ravensburg".

Turm

Bergfried

Form:rund
Höhe:3,00 m
Außendurchmesser:11,00 m

Reliefansicht im BayernAtlas


Maße

Gebäude ca. 6 x 6 m
Gewölbekeller ca. 20 x 8 m

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Boto I. von Würzburgals Erbauer
Herren von Ravensburg/Rabensburg
Würzburger Kloster St. Stephannach 1203
Gemeinde Thüngersheim

Historie

um 1170/80erbaut
1189 (Boto I. von Würzburg/Rabensburg)
1203nach der Ermordung des Würzburger Bischofs Konrad von Querfurt geschleift
1241Erlaubnis zum Wiederaufbau, der aus Geldmangel unterbleibt
ab 1997Freilegung der Mauerreste


Quellen und Literatur

  Dittrich, Joachim [2006]:  Burgruinen in Unterfranken rund um Würzburg, 1. Aufl., (o.O.) 2006
  Rückert, Peter, Flurbereinigungsdirektion Würzburg (Hrsg.) [1992]:  Ravensburg und Falkenberg - Die Geschichte zweier Burgen in der Stauferzeit, 1. Aufl., (o.O.) 1992
  Schilling, Walter [2012]:  Die Burgen, Schlösser und Herrensitze Unterfrankens, 1. Aufl., Würzburg 2012


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
VeitshöchheimVeitshöchheimSchloss"2.31
FalkenbergErlabrunnBurgrest"2.63
EtzburgThüngersheimverschwundene3.04
Thüngersheim 
Sankt Michael
ThüngersheimKirchhofbefestigung"3.69
Zellingen 
Burgstatt
Schlossberg
Zellingenverschwundene3.92
Leinach 
Sankt Laurentius
LeinachKirchhofbefestigung"4.28
Leinach 
Winterleiten
Unterleinach
Landturm
LeinachWartenrrest"4.46
Schenkenschloss 
Schenkenturm
Rossberg
Würzburg-UnterdürrbachWasserburgruine"4.64